ÖAMTC-Umfrage zu Ablenkung: Aufklären statt Strafen

Handy-Telefonieren soll kein Vormerk-Delikt werden

wien (OTS) - Bei einer Online-Umfrage unter ÖAMTC-Mitgliedern sprachen sich beinahe 60 Prozent der Befragten dafür aus, dass über die Gefahren von ablenkenden Tätigkeiten beim Autofahren während der Führerscheinausbildung aufgeklärt werden soll. Ebenso viele sprechen sich ganz allgemein für Informationskampagnen aus. Nur eine Minderheit (39 Prozent) will strengere Strafen. Eine Aufnahme von Ablenkungsvergehen in den Katalog der Vormerkdelikte befürwortet nicht einmal ein Viertel der befragten ÖAMTC-Mitglieder. Bernhard Wiesinger, Chef der ÖAMTC Interessenvertretung: "Über 62 Prozent unserer befragten Mitglieder geben an, selbst schon einmal eine brenzlige Situation mit dem Auto erlebt zu haben, weil sie abgelenkt waren. Dennoch will die Mehrheit mehr Aufklärung und keine höheren Strafen." Dazu passe auch, dass lediglich 19 Prozent sich dafür aussprechen, Ablenkung von einem Anhaltedelikt, das nur Polizisten anzeigen können, zu einem Vergehen umzuwandeln, das jeder anzeigen kann.

Am gefährlichsten werden von den befragten ÖAMTC-Mitgliedern das Lesen und Schreiben von SMS (94 Prozent bzw. 82 Prozent sehr gefährlich), sowie das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung beurteilt (64 Prozent sehr gefährlich). Deutlich weniger (18 Prozent) finden Rauchen, das Bedienen von Geräten (17 Prozent) und das Essen und Trinken während der Fahrt (16 Prozent) sehr gefährlich. "Diese Einschätzung spiegelt eins zu eins die öffentliche Debatte wider. Bei unserer jüngsten Ablenkungsstudie haben wir aber beispielsweise festgestellt, dass die Probanden beim Öffnen einer Wasserflasche durchschnittlich 105 Meter im Blindflug unterwegs waren, beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung dagegen 'nur' 83 Meter. Es liegt also noch viel Aufklärungsarbeit vor allen Verantwortlichen, dass nicht nur das Handy eine Gefahrenquelle für Ablenkung beim Autofahren darstellt", resümiert Wiesinger.

Zwischen 16. und 30. Juni wurden über "ÖAMTC AM.PULS - Online Umfragen für Mitglieder" 1.312 ÖAMTC-Mitglieder zum Thema Ablenkung befragt.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001