NEOS montiert Strache ab

NEOS Wien lässt mit kreativer Crowdfunding-Aktion aufhorchen

Wien (OTS) - "Mit dieser Crowdfunding-Aktion machen wir klar, dass NEOS für eine Veränderung in Wien steht, aber ohne Strache", bekräftigt Beate Meinl-Reisinger, Spitzenkandidatin von NEOS Wien. Denn heute, Freitag, startet eine etwas andere Spenden-Aktion: NEOS Wien montiert Strache ab - und jede und jeder kann seinen Teil dazu beitragen. "Auf stracheabmontieren.at laden wir dazu ein, das Konterfei von Strache Pixel für Pixel abzumontieren", erklärt Meinl-Reisinger. Jeder Pixel kostet 10 Euro, 3.000 Pixel stehen zum Verkauf. "Wir finanzieren uns nun einmal nicht durch Steuergelder und Kicklback-Zahlungen, sondern sind als Bürgerbewegung auf die Unterstützung der Wienerinnen und Wiener angewiesen, die eine Veränderung, aber ohne Strache, wollen", so die Spitzenkandidatin.

Unterstützt wird das Crowdfunding durch eine Offline-Aktion vor der Oper: Wienerinnen und Wiener konnten Straches Konterfei auf einem Plakat mittels Aufkleben von pinken Stickern zum Verschwinden bringen. "Der aktuelle Skandal rund um FPÖ-Generalsekretär Kickl, aber auch die Vielzahl an Affairen auf Bundes- und Länderebene in Kärnten haben gezeigt, dass die Strache-FPÖ keine Veränderung bedeutet. Die Steuerzahler werden ausgeblutet, im Raum steht der Verdacht auf eine verdeckte Parteienfinanzierung durch Kickbackzahlungen und Fake-Rechnungen." Die Wien-Wahl, so Meinl-Reisinger, sei richtungsweisend: "Wien braucht einen neuen Weg, der weder von Günstlingswirtschaft, noch von Hass und Hetze geprägt ist. Einer Politik, die die Spaltung der Gesellschaft betreibt und für Angstmache und Ausgrenzung steht, müssen wir ein starkes Zeichen entgegensetzen. Das ist nicht die Veränderung, die diese Stadt braucht. Neue Lösungen und frische Ideen sind für Wien gefragt, und dafür steht nur NEOS."

Als Partei, die keine Parteiförderung in Wien erhält und auf Spenden angewiesen ist, sind neue Ideen gefragt, so die Spitzenkandidatin:
"Mit jeder Spende wird unsere Kampagne gegen Strache finanziert. Es ist uns wichtig, damit auch auf alternative Finanzierungswege aufmerksam zu machen, denn die Parteienfinanzierung in Wien ist auf das Ausbluten des Steuerzahlers ausgerichtet. Alleine die offiziellen Parteienförderungen sind 30 Millionen schwer, über kreative Wege wie Vereinsgründungen und die Vergabe von Aufträgen an parteinahe Unternehmen werden weitere Millionen in die Parteikassen gespült. Das können und wollen wir so nicht hinnehmen."

Strache abmontieren funktioniert so: Pixel im Bild Straches anklicken, automatisiert wird auf die Bezahlmethoden Paypal oder Kreditkarte weitergeleitet. Pixel für Pixel wird Strache abmontiert, mit jedem Pixelkauf tritt an dieser Stelle ein pinker Hintergrund in Erscheinung. "Wir müssen laut und mutig bleiben, Wien hat etwas Besseres verdient als eine schlechte Haider-Kopie", so Meinl-Reisinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien
Anja Herberth
anja.herberth@neos.eu
0650/558 03 19

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001