Verkauf des SEE-Bankennetzwerkes an Advent International und EBRD abgeschlossen

Wien/Klagenfurt (OTS) - Die HETA ASSET RESOLUTION AG (Heta) gibt bekannt, dass die letzte aufschiebende Bedingung für den Vollzug des Verkaufs des bisherigen Südosteuropa-Bankennetzwerkes - das nunmehr als Hypo Group Alpe Adria firmiert - mit Advent International und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) mit Erhalt der behördlichen Zustimmung der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Finanzmarktaufsicht (FMA) zu einer von der Hypo Group Alpe Adria AG angestrebten Erweiterung der Banklizenz erfüllt wurde. Das Closing des Verkaufes wurde daher heute erfolgreich abgeschlossen.

Heta-CEO Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath: "Mit dem Closing des SEE-Verkaufs vor dem 31.12.2015 konnte die Heta eine zentrale Vorgabe der EU-Kommission fristgerecht umsetzen. Der Hypo Group Alpe Adria und Ihren Mitarbeitern wünschen wir auf diesem Wege viel Erfolg."

Der neue Alleinaktionär der Hypo Group Alpe Adria AG ist AI Lake (Luxembourg) S.a.r.l., eine Beteiligungsgesellschaft im Eigentum von Advent International und EBRD.

Rückfragen & Kontakt:

Heta Asset Resolution AG
Dr. Alfred Autischer
Tel.: + 43 (0) 664 / 8844 64 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HET0001