Griechenland - Stronach/Dietrich sagt OXI zu einem weiteren Rettungspaket

Wien (OTS) - "Österreich hat derzeit mit einer Rekordarbeitslosigkeit zu kämpfen, einem sinkenden Wirtschaftswachstum und einer stetig wachsenden Asylproblematik - dafür hat unsere Regierung scheinbar keine Rezepte. Doch wenn es darum geht, Milliarden Steuergelder in ein griechisches Fass ohne Boden zu schütten, dann wissen Rot-Schwarz es immer besser", kritisiert Team Stronach Klubobfrau Waltraud Dietrich den ÖVP-SPÖ-Beschluss im ESM-Unterausschuss für Verhandlungen über ein neues Griechenland-Hilfspaket. Statt den Willen und das Referendumsergebnis des griechischen Volkes zu respektieren, werden weitere Milliarden nach Griechenland verschoben. "Wo bleibt hier die Solidarität den Österreichern gegenüber?", mahnt Dietrich.

Das Team Stronach wird daher in der morgigen Sondersitzung des Nationalrats einem weiteren Rettungspaket nicht zustimmen. "Diese 86 Mrd. Euro werden wieder nicht dem griechischen Volk zu Gute kommen, sondern nur den gierigen Banken und privaten Geldgebern. Wir haben uns immer klar gegen den ESM ausgesprochen - daher sagen wir auch ein klares OXI, ein klares Nein zu einem weiteren Rettungspaket", so Dietrich.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001