Wiener Tierschutzverein kämpft um lebensgefährlich verwahrlosten Shi-Tzu „Sid“

Zwölfjähriger Rüde in desolatem Zustand aufgefunden. „Sid“ kämpft aktuell im WTV um sein Leben.

Vösendorf (OTS) - Über das wahre Schicksal des jüngsten Notfalles im Wiener Tierschutzverein (WTV) kann nur spekuliert werden, es lässt jedoch das WTV-Personal wieder einmal fassungslos zurück. In der Nacht auf Montag wurde in Wiener Neudorf ein völlig verwahrloster Shi-Tzu-Rüde aufgefunden, der umgehend von der Tierrettung zu einer Kooperationstierärztin des WTV gebracht und am Morgen danach zur Weiterbehandlung an die WTV-Tierärztinnen übergeben wurde. Die Rettung kam für "Sid", wie der Rüde mittlerweile getauft wurde, keine Minute zu früh, denn das Tier schwebe ob seines erschreckenden Zustandes in akuter Lebensgefahr, wie die Untersuchungen zeigten. So war das etwa zwölfjährige Tier hochgradig abgemagert und brachte lediglich zwei Kilogramm auf die Waage (das Normalgewicht eines ausgewachsenen Shi-Tzu Rüden liegt zwischen 4,5 bis 7,5 kg). Weiters war der Hund derart geschwächt, sodass er weder selbstständig gehen noch stehen konnte. Hinzu kamen extrem verfilztes und urinverklebtes Fell, starker Zahnstein und eitrige Zähne sowie ein massives Herzgeräusch.

Die Tierärztinnen nahmen den Kampf um Sids Leben jedenfalls umgehend auf. Der Hund wird mit Infusionen, Antibiotika und Entzündungshemmern behandelt, langsam mit Nahrung aufgefüttert und bekommt generell im Wiener Tierschutzhaus in Vösendorf besondere Aufmerksamkeit. "Sid" spricht auf die Behandlungen an, hat auch schon ein wenig zugenommen, weshalb die Tierärztinnen eine vorsichtig optimistische Prognose wagen. Über den Berg ist der Hund allerdings noch nicht. "Es zeigt sich aber, dass er eine richtige Kämpfernatur ist. Daher hoffen wir alle von Herzen, dass sein und unser Kampf um sein Leben belohnt wird", sagt WTV-Tierheimleiterin Marion Wenny. Der WTV kann sich wiederum nur bedanken, dass das Tier rasch in kompetente Hände übergeben worden ist und ersucht die Bevölkerung, bei derartigen Fällen umgehend zu handeln und professionelle Hilfe zu holen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer
Öffentlichkeitsarbeit

Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf

Mobil: 0699/ 16 60 40 66
Telefon: 01/699 24 50 - 16
oliver.bayer@wiener-tierschutzverein.org
www.wr-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001