Schieder: SPÖ-Parlamentsklub trauert um Nationalrat a.D. Franz Köck

Langjähriger SPÖ-Abgeordneter, Gewerkschafter und Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich verstorben

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder zeigt sich betroffen vom Ableben des ehemaligen oberösterreichischen Nationalratsabgeordneten Franz Köck. "Franz Köck stand Zeit seines Lebens auf der Seite der sogenannten kleinen Leute und war ein ´gestandener` Sozialdemokrat - sowohl als Gewerkschafter als auch als Nationalratsabgeordneter", so Schieder am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Köck bekleidete in seinem langen Leben viele Funktionen, so war er von 1973 bis 1990 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. Als Vorsitzender des Zentralbetriebsrates der Österreichischen Donaukraftwerke und des Verbundkonzerns setzte er sich stets für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein. 1990 erhielt Franz Köck das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. "Franz Köck war für viele Vorbild in seinem Engagement für soziale Gerechtigkeit. Der SPÖ-Parlamentsklub gedenkt eines aufrechten und engagierten Sozialdemokraten. Unser tiefes Mitgefühl gehört seinen Angehörigen und Freunden", sagt Schieder. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006