Das mumok feiert den 100 000 Besucher der Ausstellung Ludwig Goes Pop

Wien (OTS) - Heute, Dienstag 14. Juli 2015 war es soweit: Michaela Gesell aus Nürnberg gemeinsam mit ihrem Mann als 100 000 Besucherin die Ausstellung Ludwig Goes Pop. Mit großer Freude überreichte mumok Direktorin Karola Kraus eine mumok Jahreskarte sowie den beinahe vergriffenen Katalog zur Ausstellung an die kunstinteressierte Besucherin. "So eine tolle Überraschung ist uns bisher noch nie passiert! Wir beide sind sehr kunstaffin und nehmen das Angebot an Ausstellungen in Deutschland und Österreich mit großer Begeisterung wahr. Eine Möglichkeit, die weltbekannte Sammlung Ludwig zu sehen, konnten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen", freut sich Michaela Gesell.

"Dass die Ausstellung Ludwig Goes Pop ein so großes Publikumsinteresse erzeugt, spricht von der einzigartigen Qualität der Sammlung Ludwig sowie dafür, dass Pop Art bis zum heutigen Tag kein bisschen an Aktualität und Spannung eingebüßt hat", so Karola Kraus.

Noch bis 13. September 2015 bietet die auf vier Ebenen angelegte Ausstellung Ludwig Goes Pop die einmalige Gelegenheit, rund 100 der wichtigsten Werke der Pop Art erstmals versammelt zu sehen. Die Sammlung des deutschen Industriellenpaars Ludwig verfügt über einen der weltweit bedeutendsten Bestände der Pop Art mit Exponaten aus dem Museum Ludwig, Köln, dem Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, dem Ludwig Museum im Deutschherrenhaus Koblenz, dem Kunstmuseum Basel, dem Ludwig Múzeum, Budapest, sowie dem Ludwig Museum für internationale Kunst, Peking. Die parallel laufende Ausstellung Mein Körper ist das Ereignis. Wiener Aktionismus und internationale Performance ergänzt den Überblick über die Kunst der 1960er- und 1970er-Jahre.

Rückfragen & Kontakt:

mumok Presse
Karin Bellmann, Katja Kulidzhanova
+43 (1) 52500-1400
press@mumok.at
www.mumok.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUM0001