Ein gutes Gefühl, beim Club zu sein – ÖAMTC hat zwei Millionen Mitglieder

Größter österreichischer Mobilitätsclub setzt auf Nothilfe und Innovation

Wien (OTS) - Vor kurzem begrüßte der ÖAMTC sein zweimillionstes Mitglied. Damit konnte der Club die Mitgliederanzahl in den vergangenen 25 Jahren verdoppeln. "Zwei Millionen Mitglieder sind ein Meilenstein in der Geschichte des ÖAMTC. Dieser Erfolg bestätigt: Es ist ein gutes Gefühl, beim Club zu sein. Gleichzeitig verpflichtet diese Zahl auch für die Zukunft", freut sich ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold über das Vertrauen der Österreicher. Schon bisher hat der Club den Menschen und sein individuelles Mobilitätsbedürfnis in den Mittelpunkt seines Handelns gestellt und damit die Mobilität in Österreich mitgestaltet. Nun gilt es, innovative Lösungen für gesellschaftliche Veränderungen und zukünftige Mobilitätsbedürfnisse zu entwickeln.

Der ÖAMTC bietet seinen Mitgliedern ein österreichweites Netz an Nothilfe-Services sowie moderne Dienstleistungen für die Bereiche Verkehr, Reisen und Freizeit. Online und mit unterschiedlichen Apps stehen den Mitgliedern aktuelle Infos zu Spritpreisen, Tankstellen, Parkgaragen, aber auch Reiseinfos rund um die Uhr zur Verfügung. "Der ÖAMTC-Online-Routenplaner bietet nach einem Relaunch viele neue Infos und Funktionen. Elektroautos können seit kurzem an speziell ausgestatteten Stützpunkten geprüft werden", nennt Schmerold nur einige der Neuerungen, die den Mitgliedern dabei helfen, ihren persönlichen Mobilitätsalltag einfach und kostengünstig zu organisieren.

Als Interessenvertretung von etwa einem Viertel der österreichischen Bevölkerung durchleuchten die Club-Experten gesetzliche und technische Rahmenbedingungen für leistbare, moderne Mobilität, führen Tests durch und veröffentlichen u.a. Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen und Verordnungen. "So ermöglichen moderne Kommunikationstechnologien die Speicherung und Weitergabe von Fahrzeug-Daten. Das kann einerseits die Nothilfe revolutionieren, andererseits birgt es auch Gefahren. Hier ist es notwendig, die Risiken zu erkennen und klare gesetzliche Regeln zu definieren", macht sich der ÖAMTC-Verbandsdirektor einmal mehr für konsumentenfreundliche Richtlinien zur Nutzung von Fahrzeug-Daten stark.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
+43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001