IKG: Nachhaltige Schritte zur Verhinderung der alljährlichen, offen antisemitischen Al-Quds-Kundgebung gefordert

Wien (OTS) - Den folgenden offenen Brief hat Präsident Oskar Deutsch heute an folgende PolitikerInnen gesandt:

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer
Bundeskanzler Werner Faymann
Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner

Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter
Bundesminister Sebastian Kurz
Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner
Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

Klubobmann Mag. Andreas Schieder
Klubobmann Dr. Reinhold Lopatka
Klubobfrau Dr. Eva Glawischnig
Klubobmann Dr. Matthias Strolz
Klubobfrau Inf. Waltraud Dietrich
Bürgermeister Dr. Michael Häupl
Vizebürgermeister Mag. Maria Vassilakou
Klubvorsitzender DI Rudi Schicker
Klubvorsitzender David Ellensohn
Klubvorsitzender Dr. Fritz Aichinger

Letzten Samstag, am 11.Juli 2015, fand in Wien eine offen antisemitische Kundgebung zum Al-Quds-Tag statt. Diese stand unter der Ägide des prominenten Mitgliedes der islamischen Gemeinde, Herrn Erich Waldmann (Mitglied des Shura-Rates der IGGÖ).
Der antisemitische Gehalt der Kundgebung ging unter anderem aus der Veröffentlichung einer einschlägigen Karikatur auf Facebook (Bild) hervor, die in den Printmedien veröffentlicht wurde.
Der Bildtext in türkischer Sprache weist darauf hin, dass, wenn jeder Moslem nur einen Kübel Wasser in die Hände nehmen würde, es möglich wäre, die Israelis zu ertränken.
Die Geisteshaltung der TeilnehmerInnen an der Demonstration wurde auch aus einem Interview mit einer Teilnehmerin in Wien Aktuell ersichtlich. Hier der Link zu besagtem Interview:
http://www.ots.at/redirect/ORF_Umstrittener-Al-Quds-Marsch

Während einige politische Kreise die Kundgebung zwar mittels Presseaussendungen verurteilt haben, wäre es notwendig darüber hinaus Schritte zu setzen, um die jährliche Wiederholung dieser Veranstaltung zu verhindern, und entsprechende juristische Maßnahmen gegen die Verantwortlichen zu ergreifen.

Hochachtungsvoll,
Oskar Deutsch
Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien

Rückfragen & Kontakt:

Israelitische Kultusgemeinde
+431/53101-0
Office@ikg-wien.at
www.ikg-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0001