Brunner: FPÖ-Winter-Aussagen Tiefpunkt in österreichischer Klimadebatte

Grüne will über Klimaschutz-Maßnahmen diskutieren, nicht Debatte über Bewiesenes führen

Wien (OTS) - "Dass FP-Abgeordnete Susanne Winter den Klimawandel in Abrede stellt, ist ein Tiefpunkt in der Klimaschutzdebatte Österreichs", reagiert die Grüne Umweltsprecherin Christiane Brunner scharf auf die Aussagen der Neo-Umweltsprecherin der Blauen im Nationalrat.

"Österreichs Parteien agieren - bis auf uns Grüne - schon denkbar unambitioniert in Sachen Klimaschutzmaßnahmen. Österreich wird seine ohnehin niedrigen Ziele für 2020 nur schwer erreichen. Und in Richtung 2030 müssen die Anstrengungen massiv erhöht werden, damit das Ganze nicht auch noch sehr teuer wird", erinnert die Grüne. "Daher sollten wir fünf Monate vor Beginn der so wichtigen Klimakonferenz in Paris eine engagierte Debatte über dringend notwendige Maßnahmen führen und nicht längst Bewiesenes in Frage stellen und diskutieren."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007