Blümel: Kooperation mit Slowakei für Flüchtlings-Unterbringung ist wichtiges Signal

Innenministerin Mikl-Leitner setzt alle Hebel in Bewegung, um Abbau der Zelte zu forcieren – Suche nach Privatquartieren läuft auf Hochtouren – Appell an alle ebenfalls Lösungen zu bringen statt nur zu kritisieren

Wien, 09. Juli 2015 (ÖVP-PD) "Wir alle sind davon überzeugt, dass die anhaltende Flüchtlingsproblematik nur gemeinsam und in europäischer Gesamtanstrengung gelöst werden kann. Darum setzt sich Innenministerin Johanna Mikl-Leitner für eine verstärkte Zusammenarbeit mit unseren Nachbarländern ein – und ist damit auch erfolgreich: Indem die Slowakei zugesagt hat, 500 Flüchtlinge aus Österreich zu versorgen, setzen wir ein wichtiges Signal der Solidarität", betont ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel anlässlich der vereinbarten Kooperation zwischen Österreich und der Slowakei. "Innenministerin Johanna Mikl-Leitner setzt alle Hebel in Bewegung, damit möglichst bald keine Zelte mehr nötig sind. Indem die Slowakei 500 Flüchtlinge aus Traiskirchen unterbringen wird, erreicht sie eine wichtige Entlastung des Erstaufnahmezentrums und setzt gemeinsam mit ihrem slowakischen Amtskollegen einen weiteren Schritt in Richtung der solidarischen Verantwortungsübernahme, die wir in Europa jetzt brauchen", so Blümel. ****

Natürlich wäre die Unterbringung der Flüchtlinge großteils in Privatquartieren die beste Lösung. "Die Suche nach Privatquartieren läuft auf Hochtouren. Und auch eine fixe Quote zur besseren Verteilung der Flüchtlinge in ganz Europa bleibt zentrales Ziel. All diese Maßnahmen funktionieren jedoch nicht von heute auf morgen. Wir sind auf jede humanitäre Lösung angewiesen – im Sinne jener Menschen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind und der Österreichischen Bevölkerung. Das ist keine einfache Aufgabe, aber Innenministerin Mikl-Leitner legt dazu konkrete Lösungen auf den Tisch", hält der ÖVP-General fest und appelliert an alle Beteiligten, ebenfalls Lösungen beizutragen, statt nur zu kritisieren.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003