Nationalrat – Unterrainer: Gut bewirtschaftete Almen tragen zu Wertschöpfung bei

Novelle des Marktordnungsgesetzes bringt Rechtssicherheit und verringert Bürokratie

Wien (OTS/SK) - "Allein in Tirol waren rund 1.200 Almbauern von falschen Vermessungen der Almflächen betroffen. Mit der Änderung des Marktordnungsgesetzes, das nun im Parlament beschlossen wurde, wird eine verbesserte Rechtssicherheit bei einem möglichst geringen administrativen Aufwand geschaffen. Die Ärgernisse sollten der Vergangenheit angehören", zeigte sich SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer am Mittwoch im Nationalrat mit dem Beschluss zufrieden. ****

"Gerade in Tirol spielen die Almen auch für den Tourismus eine entscheidende Rolle. Für 80 Prozent der Sommergäste ist Wandern und Bergsteigen das Hauptmotiv, um in Tirol Urlaub zu machen. Dafür verantwortlich sind die Bäuerinnen und Bauern, die sich um die Flächen kümmern. Denn ohne Bewirtschaftung gibt es keine Almen und ohne Almen keinen Tourismus. Damit würde die Wertschöpfung im ländlichen Gebiet fehlen", betonte Unterrainer. (Schluss) ve/ms/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010