Nationalrat – Gusenbauer-Jäger: Mosaiksteine auf dem Weg zur Umsetzung der Bildungsreform

Datenverbund zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten – Änderung bei Sonderschulen

Wien (OTS/SK) - Wien (SK) Als "Mosaiksteine auf dem Weg zur Umsetzung der Bildungsreform" bezeichnet SPÖ-Abgeordnete Marianne Gusenbauer-Jäger heute, Donnerstag, im Nationalrat die Gesetzesänderungen im Bildungsbereich. Mit dem Datenverbund zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten werde der reibungslose Ablauf gemeinsam angebotener Studien erleichtert. Mit der Umbenennung der "Sonderschulen für schwerstbehinderte Kinder" in "Sonderschulen für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf" werde ein diskriminierender Begriff gestrichen. "Das ist eine wichtige Sensibilisierungsmaßnahme", so Gusenbauer-Jäger. ****

Durch die Schaffung eines gemeinsamen Datenverbundes zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten wird beispielsweise die einheitliche Vergabe von Matrikelnummern ermöglicht. "Eine technische Maßnahme, die zur Umsetzung der PädagogInnenbildung Neu beiträgt", erklärt Gusenbauer-Jäger.

Eine wichtige Sensibilisierungsmaßnahme wird im Bereich der beeinträchtigten Menschen geschaffen. Jene Kinder, die nicht inklusiv am Regelunterricht teilnehmen können, werden nun in "Sonderschulen für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf" unterrichtet. Die Bezeichnung "Sonderschulen für schwerstbehinderte Kinder" gehört damit der Vergangenheit an. "Hier endet eine jahrzehntelange Stigmatisierung und Diskriminierung von Eltern und Kindern", betont die SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) mo/ph/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008