Hofinger: Österreicher wollen keine Gentechnik in Lebensmitteln

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Heute fahren wir die Ernte für jahrelange Bemühungen ein, Österreich gentechnikfrei zu halten. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Manfred Hofinger im Rahmen der Nationalratsdebatte zum Gentechnik-Anbauverbots-Rahmengesetz. "Unsere Konsumentinnen und Konsumenten wissen die österreichischen Lebensmittel zu schätzen und wollen auch keine Gentechnik in ihren Lebensmitteln", erinnert Hofinger daran, dass nach dem freiwilligen Verzicht der Bundesländer zum gentechnikfreien Anbau von Saat- und Pflanzgut nun endlich eine nationale gesetzliche Grundlage ermöglicht wurde.

"Für dieses Selbstbestimmungsrecht haben wir gemeinsam und vor allem auf EU-Ebene mit Elli Köstinger gekämpft", dankte Hofinger der EU-Abgeordneten für ihr Engagement in Brüssel, aber auch Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und ÖVP-Agrarsprecher Abg. Jakob Auer - dem Chefverhandler mit den Grünen zur Absicherung der Verfassungsmehrheit. "Die Gentechnikfreiheit in Österreich ist nun sichergestellt", betonte Hofinger.

Die Verantwortung zur Umsetzung des Gentechnik-Anbauverbotes haben nach wie vor die Länder. "Sie werden dafür sorgen, dass auch in Zukunft nur gentechnikfreies Saatgut auf den Feldern angebaut wird", erinnert Hofinger an die Vorreiterrolle Oberösterreichs. "Wir haben schon vor zehn Jahren gemeinsam mit der Region Toskana eine Allianz aus mittlerweile 64 Regionen Europas gebildet, die sich für den freiwilligen Verzicht von Gentechnik auf unseren Feldern einsetzen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0011