Nationalrat – Krist: „Südtirols Zukunft liegt im Dialog“

Österreich wird Autonomiebestrebungen in Südtirol weiterhin verantwortungsvoll unterstützen

Wien (OTS/SK) - "Österreich nimmt seine Schutzmachtfunktion für Südtirol verantwortungsbewusst und im Dialog mit unseren PartnerInnen wahr", hat SPÖ-Bereichssprecher für Südtirol Hermann Krist am Mittwoch im Nationalrat bekräftigt. Die gesamte Bundesregierung werde die dortige Autonomieentwicklung auch künftig unterstützen, so der SPÖ-Bereichssprecher. ****

"Es ist wenig hilfreich, ständig Probleme herbeizureden oder mit Presseaussendungen innenpolitische Mücken in Südtirol zu außenpolitischen Elefanten hochzustilisieren", kritisierte Krist. Man könne sich immer wieder davon überzeugen, dass die dortige Landesregierung konsequent und dynamisch am Ziel der Vollautonomie arbeite, stellte der SPÖ-Bereichssprecher klar. "Jedoch muss ich anmerken, zu einer vollwertigen Autonomie gehört auch das Recht einer eigenständigen Gewerkschaftsbewegung", betonte Krist. Vor allem Vertretungen von deutschen und ladinischen ArbeiterInnen würden oft von minderheitenfeindlichen Aktionen in Frage gestellt, so der SPÖ-Bereichssprecher abschließend. (Schluss) mr/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0032