Nationalrat – Weninger: Assoziierungsabkommen sind ein Schritt in Richtung gemeinsames Europa

Selbstbestimmungsrecht der Völker ist ein Grundrecht – Abkommen mit Moldau, Ukraine und Georgien stärken internationalen Zusammenhalt

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Abgeordneter Hannes Weninger begrüßt die Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, Moldau und Georgien. Es gehe bei diesen Abkommen darum, die Bindung an die Europäischen Union zu verstärken und einen gesamtpolitischen Impuls zu setzen. ****

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker, auf territorialer als auch auf politischer Ebene, müsse gewahrt werden, betont Weninger. "Natürlich sind das ganz sensible Regionen und ich glaube es ist ein Zeichen der Europäischen Union - die ich nicht mit der NATO in einem Atemzug erwähnt haben möchte - diesen drei Ländern die Hand entgegen zu strecken, um mit ihnen gemeinsam eine politische Richtung zu entwickeln, die für die Menschen in der Ukraine, in Moldau und in Georgien von wesentlicher Bedeutung ist", unterstreicht Weninger. (Schluss) cs/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031