Nationalrat – Königsberger-Ludwig: Ziel ist es, Menschen länger und gesund in Beschäftigung zu halten

Teilpension bringt Vorteile für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen

Wien (OTS/SK) - "Es ist das erklärte Ziel der Regierung, Menschen gesund und länger im Erwerbsleben zu halten", stellte SPÖ-Abgeordnete Ulrike Königsberger-Ludwig im Zuge der Debatte im Nationalrat zur Teilpension fest. Die Teilpension ist ein wichtiger Schritt und bringt zudem für ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen Vorteile im Vergleich zur Altersteilzeit. "Arbeitgeber erhalten die Mehrkosten zu 100 Prozent ersetzt, Arbeitnehmer erwerben zusätzliche Pensionszeiten, die sich bei der Pensionshöhe auswirken werden und können zudem abschlagsfrei in Pension gehen." *****

In diesem Zusammenhang betonte die Abgeordnete, dass es ein Bündel an Maßnahmen braucht, damit das Ziel, Menschen länger im Erwerbsleben zu halten, auch erreicht werden kann. "Wir brauchen die UnternehmerInnen sowie die Bereitschaft der ArbeitnehmerInnen und es braucht gesetzliche Rahmenbedingungen." In den letzten Jahren sind bereits eine Reihe von Maßnahmen wie z.B. das Pensionskonto oder die Invaliditätspension NEU umgesetzt worden, die dazu beigetragen haben, das faktische an das gesetzliche Pensionsantrittsalter anzupassen. "Dies ist gut und richtig, denn zum einen werden so die Pensionen für die ArbeitnehmerInnen höher und zum anderen entlastet die Erhöhung des durchschnittlichen Pensionsantrittsalters um ein Jahr das Budget um eine Mrd. Euro."

Die Einwände der Opposition betreffend die neu geschaffene Teilpension kann die SPÖ-Abgeordnete nicht nachvollziehen.
"Die Teilpension ist ein weiteres Mittel, um ArbeitnehmerInnen länger im Job zu halten und ein langsames Hinausgleiten aus dem Erwerbsleben zu ermöglichen", stellt die Abgeordnete fest. "Ich bin mir sicher, dass das Modell in Anspruch genommen wird." (Schluss) bj/bm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0025