Nationalrat – Hechtl: Teilpension bringt Beschäftigung und finanzielle Vorteile

Wochenarbeitszeit kann um 40 bis 60 Prozent reduziert werden – Pensionshöhe bleibt voll erhalten

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordneter Johann Hechtl hat heute, Dienstag, die Vorteile der Teilpension unterstrichen. Die Teilpension hilft dabei, Menschen im Betrieb zu halten, die "Erfahrung haben und ältere Dienstnehmer sind". Das Teilpensionsmodell würde Vorteile für ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen bieten, so Hechtl. ****

Ältere Beschäftigte würden sich mit der Teilpension leichter im Arbeitsprozess halten können und sie könnten aufgrund der Entlastung auch gesünder in die Pension übergehen. "Die Teilpension ist eine richtige Maßnahme, die sich rechnet", betont Hechtl.

Bei dem Modell der Teilpension könne die Wochenarbeitszeit um 40 bis 60 Prozent reduziert werden. Die Sozialversicherung würde voll abgegolten, was bedeutet, dass die Pensionshöhe bei Pensionsantritt so erhalten bleibt, als wäre man 100 Prozent berufstätig gewesen. Voraussetzung für die Teilpension sind 39 Versicherungsjahre und ein Alter von 62 Jahren. Die ArbeitnehmerInnen hätten sozialversicherungsrechtlich keine Nachteile, der Arbeitgeber bekäme insgesamt 900 Euro ersetzt. Damit erspare sich die öffentliche Hand die Auszahlung einer Korridorpension. (Schluss) bj/cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020