Vana: Ökologische Arbeitsplätze haben hohes Potenzial und sind krisenresistent

Europaparlament beschließt Grünen Initiativbericht zu 'Green Jobs'

Brüssel/Wien (OTS) - Mit deutlicher Mehrheit wurde heute der Initiativbericht zu ‚Green Jobs‘ im Plenum des Europaparlaments in Straßburg verabschiedet. Monika Vana, Grüne Europaparlamentarierin und Berichterstatterin der dazugehörigen Stellungnahme im Frauenausschuss: "Das Europaparlament setzt mit dem Bericht ein erfreuliches Signal zur Förderung von ‚Green Jobs‘, die die Nachhaltigkeit in der Wirtschaft fördern, zukunftsweisend sind und dem Klimawandel entgegen wirken. Wenig erfreulich ist jedoch die Tatsache, dass die EU-Kommission mit dem Zurückziehen der Gesetzespakete für die Kreislaufwirtschaft die Schaffung von 180.000 potenziellen ‚Green Jobs‘ verhindert hat."

"Damit von den Investitionen in ‚Green Jobs‘ Frauen in gleichem Maß profitieren wie Männer, müssen Gleichstellungsaspekte in der Ausbildung (‚Green Skills‘) und der aktiven Arbeitsmarktpolitik berücksichtigt werden. Die ‚gläserne Decke‘ der Grünen Wirtschaft muss durchbrochen werden. Dazu braucht es auch endlich eine einheitliche Definition von ‚Green Jobs‘. Herangezogen werden sollte die ILO-Definition (Internationale Arbeitsorganisation): ‚Green Jobs‘ müssen qualitativ hochwertige Arbeitsplätze mit fairen Arbeitsbedingungen sein", so Vana und weiter: "Die Kommission muss endlich eine europäische Strategie für Gleichstellung der Geschlechter ab 2016 vorlegen, die den Beschäftigungszielen der Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum Rechnung trägt. Neben der Kommission müssen auch die Mitgliedsstaaten sowie die regionalen und kommunalen Behörden endlich starke und stabile Rahmenbedingungen für grüne Arbeitsplätze und Innovationen schaffen, zum Beispiel durch Koppelung der öffentlichen Auftragsvergabe an Qualitätskriterien - sei das im Rahmen der Klima- und Energieziele 2030 oder sei das auf Basis von Europa 2020 mit klaren sozial- und beschäftigungspolitischen Zielen", so Vana.

"Der heutige Beschluss für eine Initiative für ‚Green Jobs‘ ist jedenfalls ein wichtiger Schritt zur Stärkung grüner Beschäftigung und sollte sowohl im neuen Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) als auch in den bestehenden Strukturfonds verstärkt Berücksichtigung finden. Investitionen in ‚Green Jobs‘ sind Investitionen in die Zukunft", sagt Vana abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-664-4151548
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006