Nationalrat – Hundstorfer: Teilpension ist weiteres Angebot für Ältere, weiterzuarbeiten

Wien (OTS/SK) - Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat heute, Mittwoch, im Nationalrat in der Debatte zur Teilpension betont, dass die Beschäftigung der Generation 60 plus eines der Hauptthemen der SPÖ-geführten Bundesregierung ist. "Hier können wir noch massiv ausbauen", deshalb steht die neue Teilpension auch dieser Altersgruppe zur Verfügung. Die Teilpension sei ein Angebot für Menschen, nicht mit 62 Jahren in Pension zu gehen, sondern unter gewissen Rahmenbedingungen weiterzuarbeiten. Der Sozialminister erwartet sich durch diese Maßnahme positive Auswirkungen auf die Beschäftigungsquote in dieser Altersgruppe. Die Regelung zur Teilpension sei "eine erweiterte Altersteilzeit, eine Regelung, die wir an der Korridorpension aufgehängt haben. Auch deshalb, weil Frauen nach der heutigen Rechtslage mit 60 in Pension gehen können und dazuverdienen können, wenn sie das wollen", sagte Hundstorfer. Dem Arbeitgeber werden bei diesem Modell der Teilpension sowohl die direkten Lohnkosten als auch die Sozialversicherungsabgabe für die entfallende Arbeitszeit zu 100 Prozent abgegolten, betonte Hundstorfer. ****

Zum Senioritätsprinzip sagte der Sozialminister: "Überall dort, wo das Senioritätsprinzip wirkt, etwa in der Versicherungsbranche oder im öffentlichen Dienst, haben wir den höchsten Beschäftigungstand im Alter. Den niedrigsten Beschäftigungsstand haben wir dort, wo es kein Senioritätsprinzip im Kollektivvertrag gibt. Das heißt, das Argument, ältere Arbeitnehmer seien zu teuer, gilt in vielen Branchen nicht." Das Senioritätsprinzip habe auch keine Auswirkungen auf die Arbeitslosigkeit. Im Segment der Gruppe 50 plus seien derzeit knapp 83.000 Menschen arbeitslos. Im letzten Jahr seien jedoch auch über 100.000 Menschen aus diesem Segment wieder in Beschäftigung getreten, hier herrsche "viel Dynamik", dennoch werde der Fokus weiterhin auf der Altersgruppe 50 plus liegen. (Schluss) sc/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018