ORF III am Donnerstag: Letzte Ausgaben „Inside Brüssel“, „Im Brennpunkt“ und „60 Minuten.Politik“ vor der Sommerpause

Außerdem: u. a. Konstituierung des Burgenländischen Landtages und Nationalratssitzung live, dazu „Kultur Heute Spezial“ aus Mörbisch

Wien (OTS) - Ein dichtes Informations- und Politikprogramm erwartet das ORF-III-Publikum am Donnerstag, dem 9. Juli 2015. Den Auftakt machen zwei Übertragungen aus dem Burgenland und dem Parlament: Um 10.15 Uhr beginnt die "Konstituierung des Burgenländischen Landtages und Wahl der neuen Landesregierung" - kommentiert von ORF-Burgenland-Chefredakteur Walter Schneeberger und Politexperte Thomas Hofer. Um 13.05 Uhr folgt der dritte und letzte Plenartag der Nationalratssitzung vor der sommerlichen Pause, die von 13. Juli bis 8. September angesetzt ist. ORF III überträgt die Sitzung live, kommentiert von Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. ORF 2 ist von 9.05 bis 13.00 Uhr mit Kommentator Fritz Jungmayr dabei.

Im Anschluss an die Nationalratssitzung begrüßt Peter Fässlacher in einem "Kultur Heute Spezial" (19.50 Uhr) von den Seefestspielen Mörbisch unmittelbar vor der Premiere der Johann-Strauß-Operette "Eine Nacht in Venedig" Intendantin Dagmar Schellenberger, Tenor Herbert Lippert und Bühnenbildner Walter Vogelweider.

Im Hauptabend führt Erich Prölls "Wilde Reise" (20.15 Uhr) in der österreichischen Erstausstrahlung "Die geheimnisvolle Welt der Seekühe" in den Norden Floridas. Dorthin, wo rund 30.000 schwer zugängliche Seen von einem unerforschten unterirdischen Wasserlabyrinth gespeist werden, haben sich die Seekühe zurückgezogen.
Peter Fritz diskutiert danach in "Inside Brüssel" (21.05 Uhr) aus dem EU-Parlament in Straßburg mit den Europaabgeordneten Kostas Chrysogonos (Syriza, Griechenland), Evelyn Regner (SPÖ), Barbara Kappel (FPÖ) sowie Siegfried Muresan (Europäische Volkspartei, Rumänien) über die griechische Schuldenkrise als Bewährungsprobe für die EU-Staatengemeinschaft, über die Auswirkungen eines schrankenlosen Handels à la TTIP auf die europäischen Länder und über die bevorstehende Urheberrechte-Abstimmung im EU-Parlament, die zukünftig bei Verbreitung privater Fotos von Sehenswürdigkeiten oder öffentlich aufgestellten Skulpturen die Abgabe von Gebühren zur Folge haben würde.
"Im Brennpunkt" (21.50 Uhr) blickt Christoph Takacs diese Woche mit der Reportage "Kinder als Selbstmordattentäter" nach Afghanistan. Dort sollen mehr als 200 Kinder in Gefängnissen sitzen, die als Selbstmordattentäter von den Taliban rekrutiert wurden. Der Film gibt Einblick in das Leben der jungen Buben.
In "60 Minuten.Politik" (22.25 Uhr) widmen sich die Gastgeber Christoph Takacs und Andreas Koller, stv. Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten", den vielen politischen Baustellen vor dem Sommer und diskutieren mit den Klubobleuten der Parlamentsparteien über "Reformstau, Asylchaos und Schuldenhoch - Wie steht es um Österreich?". Zugesagt haben: Andreas Schieder (SPÖ), Reinhold Lopatka (ÖVP), Dagmar Belakowitsch-Jenewein (Stv. Klubobfrau FPÖ), Eva Glawischnig (Die Grünen), Waltraud Dietrich (Team Stronach) und Matthias Strolz (NEOS).
Abschließend folgt "Das ganze Interview" (23.30 Uhr) mit der ukrainischen Finanzministerin Natalja Jaresko, die als Symbol für den Reformwillen des Landes gilt. Im Interview mit ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz spricht sie über die Umschuldungsverhandlungen, über die geplanten Reformen der Finanzverwaltung und auch darüber, warum Ängste unbegründet sind, dass die Ukraine ein zweites Griechenland werden könnte.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007