Festplattenabgabe – Stronach/Lugar: Nein zu Extrasteuer

Den Schaden haben die Konsumenten

Wien (OTS) - "Die Festplattenabgabe ist in Wahrheit eine Extrasteuer, weil es nicht darum geht, dass die Künstler irgendetwas abgegolten bekommen sollen, denn sie haben keinen Schaden", erklärte Team Stronach Mandatar Robert Lugar in seinem Debattenbeitrag. "Wenn Sie schon etwas für die Künstler tun wollen, dann erheben Sie Steuern auf das Original, denn nur das Original kann kopiert werden", so Lugar in Richtung Staatssekretär Ostermayer.

"Es können sich vielleicht viele noch daran erinnern, wie sie mit dem Kassettenrekorder beim Radio gesessen sind und darauf gewartet haben, dass die Lieblingsmusik kommt, und dann auf die Aufnahmeknöpfe gedrückt haben, um in den Genuss der Lieblingsmusik auf Kassette zu kommen; und zwar ohne, dass sie etwas dafür bezahlt haben", erinnerte Lugar. Die Leerkassettenabgabe sei sinnvoll und notwendig gewesen, "weil ein Schaden entstanden ist - und zwar den Urhebern."

Doch wer heute legal über das Internet ein Musikstück runterlädt, der zahlt bereits dafür. "Wenn ich dieses Musikstück auf meiner Festplatte am Computer speichere, dann zahle ich wieder, und für die Speicherkarte im Autoradio nochmals", veranschaulichte Lugar. Somit stehe fest, dass den Künstlern kein Schaden entsteht - "ganz im Gegenteil, der Schaden entsteht mir als Konsument", erklärte Lugar. Völlig unsinnig ist für ihn die Festplattenabgabe bei Handys: "Viele Österreicher verwenden das Handy einfach nur dafür, wofür es eigentlich gedacht war: zum Telefonieren - und trotzdem ist diese Abgabe darauf!"

Es sei durchaus nachvollziehbar, dass die Verwertungsgesellschaften mehr Geld wollen, weil von den Leerkassetten weniger reinkommt. Dies sei aber noch lange kein Grund, dass Sie (Ostermayer) dann ausreiten und den Steuerzahler wieder zur Kasse bitten", kritisierte Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001