Dr. Ernst Strasser, Bundesinnenminister a.D., erneut vor Gericht

Am Donnerstag 09 Uhr LG Salzburg, 1. Verhandlungstag, Wiedersehen vor Gericht

Salzburg/Wien (OTS) - Nicht in der medial schon bekannten Causa, hier wurde er ja rechtskräftig verurteilt, vielmehr klagt er Partnervermittler Peter Treichl, aufgrund seines Eintrages auf Facebook.

Kurze Zeit war der Eintrag auf Facebook. Nichtsdestotrotz fühlt sich Strasser in seine Ehre verletzt. Peter Treichl selbst hat das Wort "Betrüger" abgekupfert aus verschiedenen Internetforen. Von Nichtjuristen kann nicht verlangt werden, zwischen Betrug und Bestechlichkeit zu unterscheiden.

Peter Treichl, vertreten von Dr. Franz Essl, fühlt sich keiner Schuld bewusst, zumal Dr. Strasser nach der öffentlichen Meinung ein Korrupter, ein Betrüger ist. Aus den Medien erfuhr Peter Treichl, dass Dr. Ernst Strasser jetzt selbst Partnervermittler sei. Die Wogen schaukelten hoch, dann der Eintrag.

Ein Jahr zuvor war zwischen allen Beteiligten noch alles eitle Wonne, da war sogar gemeinsames Nacktbaden in Bad Ischl drinnen!

Rückfragen & Kontakt:

Peter Treichl Partnervermittlung
Peter Treichl Tel 004369911401242
info@petertreichl.at
Dr. Ernst Essl Tel 00436643953062

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001