Caritas begrüßt neue Koordinationsstelle für Flüchtlingswesen in Wien

Caritas Geschäftsführer Alexander Bodmann: „Wünschen neuem Flüchtlingskoordinator für seine verantwortungsvolle Aufgabe Alles Gute.“

Wien (OTS) - In einer ersten Stellungnahme gratuliert Alexander Bodmann, Geschäftsführer der Caritas der Erzdiözese Wien, Peter Hacker zu seiner künftigen Rolle als Flüchtlingskoordinator der Stadt Wien. "Die Stadt Wien hat in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren ihre Verantwortung im Umgang mit schutzsuchenden Menschen wahrgenommen. Die Asyl-Quote wurde nicht nur übererfüllt, sondern es konnten jüngst auch zusätzliche Quartiersplätze geschaffen werden. Für dieses gelebte Bekenntnis der Solidarität mit Menschen, die vor Krieg, vor Tod und Zerstörung geflohen sind, bin ich sehr dankbar. Denn gerade in Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, sachliche und menschliche Antworten auf Fragen zu geben, denen sich alle neun Bundesländer gegenwärtig stellen müssen. Als Caritas sind wir überzeugt: Wenn Bund, Länder und Gemeinden an einem Strang mit Hilfsorganisationen und der Zivilgesellschaft ziehen, können die Zeltlager rasch wieder abgebaut werden. Denn wenn wir von Europa zu Recht mehr Solidarität in der Flüchtlingspolitik einfordern, müssen wir diese Solidarität auch innerhalb unseres eigenen Landes leben", so Bodmann. "In Wien, Horn, Klosterneuburg und an anderen Orten in ganz Österreich wird spürbar, was wir auch als Caritas tagtäglich wahrnehmen: Wir müssen die BürgerInnen dieses Landes nicht vor schutzsuchenden Menschen schützen. Die Bereitschaft zu helfen und Menschen, die in ihrer Heimat alles verloren haben, zu unterstützen, ist ungebrochen groß."

www.caritas-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Caritas der Erzdiözese Wien - Pressestelle
Mag. (FH) Martin Gantner
Tel: +43 (0) 664 889 52760
martin.gantner@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0013