SPÖ-Währing startet Postkartenaktion zum Thema Parkpickerl

Sofortige Maßnahmen gegen Parkplatzmangel gefordert

Wien (OTS/SPW) - Der Währinger stellvertretende Bezirksvorsteher Josef Eichinger und der Vorsitzende der SPÖ Währing, LAbg. GR Fritz Strobl, sind verärgert über die immer weiter eskalierende Parkplatznot in weiten Teilen des Bezirks. "Bei unseren Gesprächen vor Ort mussten wir leider hören und sehen, dass die Situation für die Anrainerinnen und Anrainer bereits unerträglich geworden ist. Die Menschen sind regelrecht verzweifelt, weil sie täglich enormen Zeitaufwand für die Parkplatzsuche aufbringen müssen," so Eichinger. "Hinzu kommt, dass durch die große Nachfrage die Preise für einen privaten Abstellplatz mittlerweile explodieren! Es herrscht akuter Handlungsbedarf. Die Politik des Blockierens durch den Bezirksvorsteher muss beendet werden! Wir werden sicher nicht locker lassen!", ergänzt Strobl.****

Aus diesem Grund hat die SPÖ Währing eine Postkartenaktion gestartet, bei der nicht nur die konkreten Lösungsvorschläge der Währinger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten dargelegt werden, sondern die Bevölkerung auch dazu aufgerufen wird, diesen Kurs aktiv mitzugestalten und zu unterstützen.

Die Forderungen der SPÖ Währing sind:

1. die sofortige Einführung des Parkpickerls im gesamten Bezirk
2. in der Folge Anrainerparkplätze, wo es notwendig ist
3. die unverzügliche Errichtung der Wohnsammelgarage in der Simonygasse
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Währing
Bezirksgeschäftsführerin Brigitte Aichinger
brigitte.aichinger@spw.at
+43 1 534 27-1181

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001