Christoph Seel neuer ÖCV-Präsident

Mit Juli 2015 übernimmt der Gmundner Christoph Seel als Präsident des Österreichischen Cartellverbandes. Nach fast zehn Jahren hat wieder ein Oberösterreicher die Leitung inne.

Wien (OTS) - Der gebürtige Gmundner Christoph Seel ist seit der Schulzeit im Gymnasium Gmunden seinem Bundesland, vor allem dem Salzkammergut, eng verbunden. Neben seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johannes-Kepler-Universität in Linz absolvierte Seel ein Masterstudium in den USA. Beruflich ist er im Familienbetrieb der Seel Steuerberatung in Altmünster (OÖ) als Berufsanwärter beschäftigt.

Nun steht zum ersten Mal seit knapp 10 Jahren wieder ein Team aus Oberösterreich an der Spitze des ÖCV. Die Linzer Verbindung Austro-Danubia, bei der auch Vizekanzler Reinhold Mitterlehner Mitglied ist, stellt ab sofort ein Jahr lang den Vorsitz des Verbandes. Dass der Spitzenkandidat die Vertreter der einzelnen Verbindungen von seinem Programm überzeugen konnte, ist für den neuen Präsidenten etwas Besonderes: "Wir haben hart gearbeitet, um das zu erreichen, und haben noch viel vor." Im Laufe der kommenden einjährigen Amtszeit sollen die Themen des sozialen Engagements, der individuellen Freiheit und der Hochschule im Vordergrund stehen.

Der "Österreichische Cartellverband", so der volle Name des ÖCV, ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 49 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Städten des Landes vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Johann-Georg Stadler
Kommunikationsreferent
Tel.: +43-1-4051622-14
oecv-kommunikation@oecv.at
www.oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001