Korrektur: Pressekonferenz: Gegen Sozialbetrug durch Scheinselbstständigkeit

Forderungs- und Maßnahmenpaket – Start der Watchlist Prekär

Wien (OTS) - Korrektur zur OTS0138: In der Zeitangabe muss es richtig heißen: Mittwoch, 8. Juli 2015

Immer mehr Beschäftigte finden auch in Österreich kein Auskommen mit ihrem Einkommen, die Statistik Austria bestätigt, dass rund 490.000 Menschen "Working Poor" sind. Eine der Ursachen für diese Entwicklung liegt in der Zunahme prekärer Beschäftigungsverhältnisse, denen jetzt mit vereinten Kräften noch stärker der Kampf angesagt wird: Im Nationalrat wird kommende Woche ein Gesetzespaket zur Bekämpfung von Sozialbetrug beschlossen. Die GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) startet eine neue Onlineplattform - die Watchlist Prekär soll Betroffenen helfen, ihre Rechte in der Arbeitswelt durchzusetzen. Details, Maßnahmen und Forderungen werden in einer Pressekonferenz präsentiert.

Ihre GesprächspartnerInnen:
- Wolfgang Katzian, Vorsitzender GPA-djp
- Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit und Soziales
- Veronika Kronberger, Interessengemeinschaft work@flex GPA-djp

Zeit: Mittwoch, 8. Juli, 9.30 Uhr
Ort: Café Griensteidl, Karl-Kraus-Saal, Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin bzw. einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

Sozialministerium
Mag. Norbert Schnurrer
Pressesprecher des Sozialministers
(01) 71100-2246
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003