Wr. Landtag – SP-Tanja Wehsely: Wiener Kinder- und Jugendschutzprogramm gegen Extremismus, Radikalisierung und Hetze

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Themen des Extremismus, des Kriegs und der Radikalisierung haben auch Wien und Österreich erreicht. Deshalb haben wir die Notwendigkeit erkannt, Kindern und Jugendlichen entsprechende Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen zu bieten, die sie - aber auch unsere Gesellschaft - schützen", so die SP-Gemeinderätin und stv. Klubvorsitzende, Tanja Wehsely, die in diesem Zusammenhang auf das ‚Wiener Netzwerk zur Deradikalisierung und Prävention’ hinweist.

"Es freut uns, dass dieses kommunale Netzwerk auf große Resonanz stößt. Tausende PädagogInnen aus den unterschiedlichen Bereichen konnten in der Vergangenheit geschult und auf heikle Themen sensibilisert werden - alles vor dem Hintergrund, unsere Kinder und Jugendlichen vor Verführung oder Verhetzung zu schützen", so Wehsely.

Wehsely weiter: "Es ist notwendig und wichtig, dass es ganz spezielle Reintegrationsprogramme für RückkehrerInnen aus Kriegsgebieten und InsassInnen aus Justizanstalten gibt, um sie wieder in die Gesellschaft integrieren zu können. Natürlich wird jeder einzelne Fall an RückkehrerInnen strafrechtlich genauestens überprüft. Es muss möglich sein, Menschen zuzugestehen, sich bessern zu können. Daher geht es nicht nur um eine zweite oder dritte Chance, sondern darum, in dieser Gesellschaft wieder leben zu können - die Gesellschaft aber auf der anderen Seite auch vor diesen Menschen zu schützen. Das geht nur mit Resozialisierungsmaßnahmen", unterstreicht Wehsely die Relevanz des Kinder- und Jugendschutzprogramms der Stadt Wien.

"Die Helfersysteme, die wir in den Abteilungen sowie in den Bezirken bilden konnten, sind unser Rückgrat, um den Herausforderungen der Radikalisierung und des Extremismus entgegenzuwirken. Nur gemeinsam können wir diese Problematik bewältigen", so Tanja Wehsely abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006