GdG-KMSfB-Meidlinger: Bei Ärzte-Einigung hat die Vernunft gesiegt

Streik muss stets das letzte Mittel bleiben

Wien (OTS) - "Wir haben stets gesagt, dass ein Streik nicht nötig sein wird. Der Dialog am Verhandlungstisch ist der optimale Weg zur Lösung von Konflikten, der Weg auf die Straße muss das letzte Mittel bleiben", erklärte heute, Donnerstag, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst, Medien, Sport, freie Berufe (GdG-KMSfB), Christian Meidlinger. ++++

"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das verhandelte Gesamtpaket bringt wesentliche Verbesserungen für die Ärztinnen und Ärzte des KAV", sagte Meidlinger. Letztendlich habe sich die Qualität der neuen Vereinbarungen durchgesetzt und die Vernunft gesiegt. "Wir erwarten allerdings, dass das gesamte Abkommen mit sämtlichen Vereinbarungen und Bedingungen von allen beteiligten Parteien eingehalten wird. Das ist die Voraussetzung für die Umsetzung des Pakets", betonte Meidlinger.

"Nicht vergessen darf man außerdem, dass das Funktionieren des Gesundheitswesens nicht allein von den Ärztinnen und Ärzten abhängt, sondern vom Zusammenwirken aller beteiligten Berufsgruppen. Hier werden wir in den kommenden Wochen und Monaten einen Schwerpunkt setzen. Vor allem die Arbeitsbedingungen der MitarbeiterInnen in den Gesundheitsberufen müssen sich jetzt rasch verbessern", schloss Meidlinger.

Rückfragen & Kontakt:

GdG-KMSfB,
Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
(01) 313 16 / 83615

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002