39. Sicherheitsverdienstpreis für Niederösterreich

Raiffeisen und Niederösterreichische Versicherung ehren engagierte Beamte und Privatpersonen

Wien (OTS) - - Zum 39. Mal haben die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und die Niederösterreichische Versicherung gemeinsam den Sicherheitsverdienstpreis für Niederösterreich verliehen.

Gemeinsam mit dem Landespolizeidirektor von Niederösterreich HR Franz Prucher und Sektionschef Franz Einzinger - in Vertretung von Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner, übergaben Erwin Hameseder, der Obmann der RH- Holding NÖ-Wien und Generaldirektor Hubert Schultes von der Niederösterreichischen Versicherung die Auszeichnungen im Raiffeisenhaus Wien. 30 Beamte aus Niederösterreich, ein Bezirkshauptmann und 8 Privatpersonen konnten für ihren Einsatz im Interesse der Bevölkerung in Niederösterreich geehrt werden.

Sicherheit braucht Prävention, Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit aller Kräfte

"Aktuell muss die Prävention gegenüber Sicherheitsrisiken in der Urlaubszeit beachtet werden", nutzte Hausherr Hameseder, auch in seiner Funktion als Präsident des Kuratoriums Sicheres Österreich, die Veranstaltung für eine Warnung vor Cybercrime und "Urlaubsinfos auf facebook": "Die Ankündigung eines mehrwöchigen Urlaubes auf facebook - auch von den Kindern - ist eine Einladung an Einbrecher!"

Die Bedeutung von Eigeninitiative, Zivilcourage und Eigenverantwortung strich Generaldirektor Hubert Schultes hervor. "Wir müssen alle Momente der Sicherheitsidee im Land vernetzen. Das macht Niederösterreich sicher!"

Die Rolle der Bevölkerung strich ebenfalls Sektionschef Franz Einzinger hervor: "Wir wollen Österreich zum sichersten Land machen. Dafür ist die Mithilfe der Bevölkerung notwendig. Für die Polizeiarbeit brauchen wir Hinweis und Zeugenaussagen. Polizeiarbeit, Bevölkerung und Verwaltung wie ein Räderwerk ineinandergreifen."

Für Polizeidirektor Franz Prucher "ist heute ein großer Tag und Tag der Freude. Denn hier wird auch monateleange Polizeiarbeit gewürdigt. Wichtig für die Erfolge ist aber eine gut ausgebildete und motivierte Polizei und eine aufmerksame Bevölkerung."

Gute Taktik und international abgestimmte Zusammenarbeit

Ausgezeichnet wurden: Abteilungsinspektor Christian JAKLITSCH, Bezirksinspektor Mario SCHINDLAUER, Bezirksinspektor Michael GEDL (Bezirkspolizeikommando Mödling)

Nach der Festnahme eines chilenischen Staatsbürgers wegen Verdacht des Einbruchs in Perchtoldsdorf wurden in weiterer Folge zwei weitere Männer festgenommen. Der Verdacht der Bandenkriminalität wurde rasch erhärtet. Die Beschuldigten wurden 11 Mal in spanischer Sprache einvernommen, wobei einzelne Vernehmungen bis zu 10 Stunden dauerten

Den Kriminalbeamten gelang es Verbindungen zu Einbruchsdelikten in Deutschland herzustellen. Ihnen konnten insgesamt 25 Einbrüche in Österreich zwischen November und Dezember 2013 nachgewiesen werden. Die Beschuldigten verursachten dabei eine Gesamtschadenssumme von mindestens 171.000,- und wurden aufgrund von Schuh- und DNA-Spuren überführt.

Fahrraddieben das Handwerk gelegt

Ausgezeichnet wurden: Abteilungsinspektor Wolfgang STRAUSS,

Bezirksinspektor, Andreas SCHATTAUER, Gruppeninspektor Bernhard LÖSCHL, Revierinspektorin Sonja FRIESENBICHLER, Revierinspektor Dietmar KAMPER, Revierinspektor Jörg MUHR, Inspektor Mathias BIRNECKER, Inspektor Marcel HÖHENBERGER, Inspektor Daniel TRÖSTL, Inspektor Alexander WALEK (Bezirkspolizeikommando Mödling)

Das Team unter Wolfgang Strauss ermittelte sehr konsequent und erfolgreich nach mehreren Fahrraddiebstählen. In einem Fall konnten mit großer Ausdauer, Genauigkeit und außerordentlichem Engagement letztendlich 138 Tathandlungen, mit einer Gesamtschadenssumme von etwa Euro 100.000,- geklärt werden. Die Aufklärung in diesem Fall und weitere Erfolge im Kampf gegen Diebstahl und Hehlerei sind Grund für die Auszeichnung mit dem Sicherheitsverdienstpreis für das Jahr 2014.

Couragiert

Ausgezeichnet wurde: Roman Ibrahem IBRAHEM

Als im Juni 2014 in einer Büroartikelfiliale in Wiener Neudorf während den Geschäftszeiten in eine Glasvitrine eingebrochen wird, reagiert Roman Ibrahem IBRAHEM blitzartig und stellt den Flüchtigen. Auch das Diebesgut, zwei Mobiltelefone, können sichergestellt werden. Ibrahem IBRAHEM bewies mit seinem Verhalten Zivilcourage und half somit maßgeblich bei der Festnahme.

Engagiert

Ausgezeichnet wurden: Gerhard Eichinger und Vladimir Rakic

Der Marktmanager eines Lebensmittelgeschäftes in Brunn am Gebirge, Gerhard EICHINGER und sein Stellvertreter Vladimir RAKIC haben alleine aber auch gemeinsam mit der Polizei zahlreiche Laden- und Taschendiebstähle verhindern oder entscheidende Hinweise für die weiteren Ermittlungen bzw. Festnahme liefern können.

Aufmerksam

Ausgezeichnet wurde Oliver Sanz

Oliver Sanz konnte im Jänner 2014 zwei Männer beobachten, die im Begriff waren über den Zaun eines Autohauses in Neunkirchen zu steigen. Er rief die Polizei und teilte ihnen den Standort der beiden Kriminellen mit. Wenig später konnte die PI Neunkirchen die beiden festnehmen. Es konnte nicht nur der aktuelle Einbruch, sondern auch ein weiterer Diebstahl von KFZ Bestandteilen nachgewiesen werden.

Betrug - Klientengelder veruntreut

Ausgezeichnet wurde Kontrollinspektor Leopold Keusch (Landeskriminalamt Niederösterreich)

Kontrollinspektor Leopold Keusch ist auf Kapitalanlagebetrug spezialisiert und konnte in mühseliger Kleinarbeit während zwei Jahren einem betrügerischen Steuerberater und seinen Söhnen auf die Spur kommen. Durch seine Ermittlungen konnte der Nachweis erbracht werden, dass der Steuerberater und seine Söhne unter Ausnutzung ihrer Vertrauensstellung 23 Klienten der Steuerberatungskanzlei insgesamt Euro 2.550.000,- betrügerisch herausgelockt und diese Gelder zweckwidrig verwendet haben.

Länderübergreifender Kulturgüterraub aufgeklärt

Ausgezeichnet wurde Abteilungsinspektor Johann Thanmayer (Landeskriminalamt Niederösterreich)

AbtInsp. Johann THANMAYER ist seit 13 Jahren auf dem Spezialgebiet des schweren Betruges durch Kunst- und Kulturgutfälschungen tätig. Dabei konnte er über 250 gefälschte Gemälde von den bedeutendsten österreichischen Künstlern wie Arnulf Rainer, Hermann Nitsch, Hans Staudacher, Alfons Walde usw., mit einem Marktwert von ca. 3 Millionen Euro sicherstellen und die Täter zur Anzeige bringen.

In diesem Zusammenhang ermittelte er nach einem Diebstahl von Kulturgütern aus der Bibliothek des Augustiner Chorherrenstiftes in Klosterneuburg.

Als Täter wurde der stellvertretende Leiter der Stiftsbibliothek ausgeforscht.

In einer anschließend länderübergreifenden Aktion mit den deutschen Behörden erfolgten zeitgleich Hausdurchsuchungen in Wien, Niederösterreich sowie in Baden-Württemberg und Bayern. Wegen vorausgegangener Überwachungsmaßnahmen und der erfolgten Hausdurchsuchungen konnte das gestohlene Kulturgut an der deutsch-französischen Grenze ausfindig und sichergestellt werden. Es handelt sich dabei um 10.442 Grafiken und ca. 500 Musikhandschriften (u.a. von Joseph und Michael Haydn, Beethoven usw.).

Weiters konnte ein wertvolles, aus dem 16. Jahrhundert stammendes Buch, in London ausfindig gemacht und dem Stift zurückgegeben werden.

Das im Zuge dieser Amtshandlung sichergestellte Kulturgut hat einen Schätzwert von ca. einer Million Euro.

Kriminelles Quartett gefasst

Ausgezeichnet wird Chefinspektor Gerhard Walli (Landeskriminalamt Niederösterreich)

ChefInsp. Gerhard WALLI gelang es durch umfangreiche und zielgerichtete Erhebungen, Auswertung von Spuren und Hinweisen sowie mehrmalige Vernehmungen von Verdächtigen und Tatortausführungen einer rumänischen Tätergruppe. insgesamt 48 Einbruchsdiebstähle in Firmen, Wohnhäuser, Schrebergartenhäuser und Pkws nachzuweisen.

Bei den 48 Einbruchsdiebstählen wurde ein Gesamtschaden in der Höhe von Euro 71.613,52 (davon Diebsgut Euro 50.176,52 und Sachschaden Euro 21.446,-) verursacht.

43 Tatorte waren in Niederösterreich in den Bezirken Amstetten, Melk, St. Pölten und Krems und fünf Straftaten wurden im Bezirk Perg in Oberösterreich verübt.

Langjähriges Engagement eines Bezirkshauptmannes

Ausgezeichnet wird Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Heinz Zimper

Dr. Heinz Zimper ist seit 2010 ist Bezirkshauptmann Baden, davor war er in dieser Funktion in Wiener Neustadt, in Neunkirchen. In seinem Amt als Bundessicherheitssprecher der Bezirkshauptmannschaften in Österreich leistet er hervorragende Arbeit. Er trägt mit seinen Bemühungen zu hohen Sicherheitsstandards in Österreich bei.

Schnelle Verhaftung nach genauem Hinweis durch Privatperson

Ausgezeichnet werden Ursula RASSER, Gruppeninspektor Christian WAWRA, Gruppeninspektor Leopold BRAUNSTEIN, Gruppeninspektor Gerhard ARTNER, Gruppeninspektor Friedrich BAUER

Ursula RASSER konnte am 1. August 2014 einen Einbruch in ein Fahrzeug beobachten und im Anschluss daran GrInsp. Leopold BRAUNSTEIN der PI Traumau so gute Fahndungshinweise geben, sodass eine zielgerichtete Fahndung ausgelöst werden konnte. Dabei beschränkten sich die Hinweise der Zeugin nicht nur auf den unmittelbaren Täter, sondern auch auf das Fluchtfahrzeug, den Fluchtlenker und eine weitere Person.

Der Ausdauer und Aufmerksamkeit des GrInsp. ARTNER und GrInsp. BAUER der PI Berndorf und der exzellenten Angaben der Ursula RASSER ist es zu verdanken, dass drei Stunden nach der Auslösung der Funkfahndung ein verdächtiges Fahrzeug mit passender Beschreibung angehalten werden konnte. Auf Grund der von den Beamten der PI Trumau, GrInsp. Christian WAWRA und GrInsp. Leopold BRAUNSTEIN mit geführten weiteren Erhebungen konnte nicht nur die Tat geklärt sondern weitere Straftaten verhindert werden.

Einsatz gegen politisch oder religiös motivierte Straftaten

Ausgezeichnet werden vier Beamten der Gruppe 1d "Ausländerextremismus" des Referats Staatsschutz (Landesamt für Verfassungsschutz Niederösterreich). Da die Beamten in einem äußerst sensiblen Umfeld ermitteln, wird von einer namentlichen Nennung in der Öffentlichkeit abgesehen. Abteilungsleiter Hofrat Mag. Roland SCHERSCHER hat den Preis stellvertretend für die Beamten übernommen.

Zu den Aufgaben der Beamten zählen die Verhinderung und Aufklärung strafbarer Handlungen, erweiterte Gefahrenerforschung, Gefahrenerforschung und Gefahrenabwehr sowie Führung kriminalpolizeilicher Ermittlungen bezüglich weltanschaulicher und/oder politisch motivierter Straftaten, insbesondere in den Bereichen religiös (insb. islamistisch) motivierter Extremismus/ Terrorismus.

U.a. konnte am 31.08.2014 nach kurzen aber intensiv geführten Ermittlungen ein Tschetschene in Heidenreichstein festgenommen werden. Gegen ihn wurde die U - Haft verhängt, die Hauptverhandlung ist am 22.01.2015 nach 13 stündiger Verhandlung auf unbestimmte Zeit vertagt worden. Der Angeklagte steht in Verdacht, im Herbst 2013 aktiv am Jihad in Syrien teilgenommen zu haben und Mitglied einer terroristischen Vereinigung, nämlich des Islamischen Staates, zu sein (§ 278b StGB).

Organisierter Ladegutdiebstahl aufgeklärt

Ausgezeichnet wurden: Abteilungsinspektor Ronald GERERSDORFER, Bezirksinspektor Hannes PUCHER, Gruppeninspektor Wolfgang SVOBODA, Gruppeninspektor Reinhold JAGSCH, Revierinspektorin Sonja REUTHNER, Revierinspektor Werner ANDERL, Revierinspektor Christof HUMPELSTÖTTER, Revierinspektor Christian DANGL (Landesverkehrsabteilung Niederösterreich)

Eine Transportfirma aus Rumänien hat nachweislich 112 Einbrüche auf abgestellte Sattelanhänger auf Raststätten ausgeübt. Der Schaden betrug 325.000,-. Die Zusammenarbeit zwischen dem Landeskriminalamt NÖ, der ASFINAG und einer österreichischen Verbindungsbeamtin in Rumänien führte zum Erfolg. Insgesamt wurden 42 Personen angezeigt die mit den Überfällen in Verbindung gebracht werden konnten.

Zivilcourage

Ausgezeichnet wurden Jeanette Gabauer und Emily Schmutz

Im Juni 2014 veranlassen eigenartige Vorkommnisse im Bezirk Horn die Zivilisten wie auch die Polizei aufmerksamer zu werden. Verdächtige Personen wurden mitten in der Nacht gesehen und bereit gelegte Werkzeuge um ein Auto zu stehlen wurden aufgefunden. Nach den Beobachtungen von Jeanette Gabauer und Emily Schmutz konnten im Juli drei Täter festgenommen werden. Durch das rasche Verhalten der Zeuginnen konnte den Personen 75 Straftaten nachgewiesen werden.

Straftat beobachtet, schnell geschaltet und Polizei alarmiert

Ausgezeichnet wurde Ing. Markus Philipp

Das rasche und richtige Verhalten von Ing. Markus Philipp, dem Förster des Stiftes Geras, führte zu einer erfolgreichen Festnahme von drei Dieben. Er hat beobachtet wie Männer im Wald abgelegte, massive Traktionsketten für eine selbstfahrende Holztransportmaschine mit einem Schneidbrenner abtrennten und auf einen Anhänger verluden.

Hinweise aus dem Ruhestand

Ausgezeichnet wurde Abteilungsinspektor Emmerich Huber (pensioniert)

Durch die Hinweise von dem pensionierten Emmerich Huber konnten insgesamt 135 Verbrechenstaten aufgeklärt werden. Die Polizei nahm vier Personen fest, die einen bewaffneten Raubüberfall, 113 Einbrüche in Banken, Baufirmen und Feuerwehrhäusern durchführten. Die Gesamtschadenssumme umfasste 260.000,-.

www.raiffeisenbank.at, www.noevers.at, www.polizei.gv.at/noe

Hinweis für Redaktionen, bei Bedarf werden gerne Fotos honorarfrei zur Verfügung gestellt, Mail an elfriede.duda@rh.raiffeisen.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Öffentlichkeitsarbeit, Peter Wesely, 051700/93004, peter.wesely@raiffeisenbank.at
Die Niederösterreichische Versicherung, Generalsekretär Dr. Karl Heller, Tel.: 02742/9013-6363, karl.heller@noevers.at
NÖ Landespolizeidirektion
Hofrat Dr. Franz Prucher, Tel. 0 2742 207-6000, Franz.Prucher@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001