VP-Korosec ad Wehsely: StR Wehsely stellt Wirtschaft unter Generalverdacht

Anwürfe gegenüber Karl Wlaschek sind mehr als pietätlos

Wien (OTS) - "In Fragestunden zeigt Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely Ihr wahres Gesicht! Prinzipiell stellt Sie die gesamte Wirtschaft unter Generalverdacht zu betrügen" so die ÖVP Wien LAbg. Ingrid Korosec zu den Antworten von Sonja Wehsely in der heutigen Fragestunde.

Ingrid Korosec: "Als besonders pietätlos muss ich Ihre Aussagen in Bezug auf den unlängst verstorbenen Unternehmer Karl Wlaschek betrachten."

Karl Wlaschek, der Österreich unternehmerisch in den letzten Jahrzehnten geprägt, tausende Arbeitsplätze geschaffen und dadurch Steuerabgaben in Wien in Millionenhöhe geleistet hat, wurde von Wehsely wörtlich unterstellt:

"Nur ein Name dazu, nach einem (…)sehr langem Leben ist der mir nicht bekannte Herr Wlaschek verstorben. Was glauben Sie, was da an Vermögen da ist, wo der Staat keinen Cent davon sieht. Immer mit Schwarzgeld, weil sonst müssen Sie nämlich auch zweimal Steuer zahlen, wenn Sie das nicht machen."

"Menschen wie Karl Wlaschek haben auf Grund von geleisteten Abgaben erst die Möglichkeit geschaffen, dass Sozialleistungen ausbezahlt werden können. Und gerade Wien hat dies besonders notwendig, denn alleine unter Rot-Grün ist die Zahl der Mindestsicherungsbezieher von 110.000 auf 160.000 deutlich angestiegen. Diese Zahlen sprechen Bände und nicht gerade für eine erfolgreiche Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik", so Korosec weiter.

"Stadträtin Wehsely hat heute einen Fauxpas begangen, der unentschuldbar ist. Frau Stadträtin, ich fordere Sie auf, sich bei der Familie und den Hinterbliebenen von Herrn Wlaschek öffentlich zu entschuldigen. Die Frage die ich mir diesbezüglich stelle ist, wie lange Bürgermeister Häupl zu derartigen Entgleisungen noch schweigen will" so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004