Ö3-Verkehrsprognose: "Staufallen" zum Ferienstart

Wien (OTS) - Für 460.000 Schülerinnen und Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnen die Sommerferien, in den anderen Bundesländern dauert es noch eine Woche bis zur Zeugnisverteilung. Am Freitag drohen Staus auf den Stadtausfahrten und am Samstag gibt es einen Vorgeschmack auf die starken Reisewochenenden. Die Ö3-Verkehrsredaktion hat die diesjährigen "Staufallen" im Sommer zusammengefasst.

Freitagnachmittag ist speziell auf den Wiener Stadtausfahrten nicht nur Geduld gefragt, sondern auch eine gut funktionierende Klimaanlage. Vor allem in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr besteht bei brütender Hitze Staugefahr auf der Südosttangente, auf der Triester- und Altmannsdorferstraße sowie am Währinger Gürtel. Auch rund um die Bäder wird es eng werden.

Am Samstag treffen die heimischen Ferienstarter auf dem Weg in den Süden auf viele andere europäische Urlauberfamilien. Auch in Teilen der Niederlande, der Slowakei und Tschechien beginnen die Sommerferien. Baustellen und sonstige Engstellen können sich dabei rasch in Stauzonen verwandeln. Die Ö3-Verkehrsredaktion gibt mit der Ö3-Verkehrsprognose einen Überblick über alle potentiellen "Staufallen" im diesjährigen Sommerreiseverkehr.

Die wichtigsten Sommerbaustellen

Grundsätzlich gilt: Fast alle Sommerbaustellen im Autobahn- und Schnellstraßennetz sind so eingerichtet, dass zumindest tagsüber pro Fahrtrichtung in der Regel zwei Spuren befahrbar bleiben. Teilweise sind die Fahrstreifen verengt, daher haben Unfälle und Fahrzeugpannen an starken Reisetagen unweigerlich Staus zur Folge.

Die wichtigsten Baustellen und Gegenverkehrsbereiche:

  • auf der Südautobahn (A2) bei Wiener Neustadt (Baustellenlänge: 3 km), Lafnitztal-Hartberg (6 km) und im Bereich Wolfsberg-Süd-St.Andrä (8 km). Dazu kommen kürzere Gegenverkehrsbereiche bei Ilz und Mooskirchen.
  • auf der Ostautobahn (A4) die Bereiche Fischamend-Flughafen (7 km) und Neusiedl-Gols (6 km).
  • in Wien auf der Südosttangente (A23) auf der Praterbrücke, beim Knoten Prater und im Bereich Knoten Inzersdorf.
  • auf der Tauernautobahn (A10) bei Flachau (2 km) und bei Zederhaus (3 km).

Einspurige Baustellenabschnitte: Auf der Semmeringschnellstraße (S6) bei Mürzzuschlag (5 km) und bei Bruck an der Mur (5 km) gibt es zwei Gegenverkehrsabschnitte mit nur einer Fahrspur pro Fahrtrichtung. Deshalb sind bei Bruck vor dem Tanzenbergtunnel an Reisetagen Blockabfertigungen möglich.

Sperren wegen Bauarbeiten

In Tirol sind zwei wichtige Urlauberstrecken baustellenbedingt gesperrt:
- der Arlbergtunnel auf der S16, der Arlbergschnellstraße. Der Verkehr wird über die Arlbergpassstraße umgeleitet.
- in den Nächten werktags der Berg Isel-Tunnel auf der A13 bei Innsbruck. Die Umleitung ist beschildert und erfolgt über die A12. Tagsüber ist der Berg Isel-Tunnel befahrbar.

Stauzonen vor Nadelöhren

Es müssen nicht immer Baustellen, Unfälle oder defekte Fahrzeuge Schuld an langen Staus sein. Auf Österreichs Urlauberstrecken warten bei Überlastung auch einige baulich bedingte Staufallen. Hier die wichtigsten:

- der Karawankentunnel auf der A11: Seit dem Ausbau der Tauernautobahn das Nadelöhr auf der Strecke von Deutschland nach Slowenien/Kroatien. Der Tunnel ist einröhrig mit nur einer Fahrspur pro Richtung. An den Hauptreisewochenenden ist Blockabfertigung hier unvermeidlich. Kilometerlange Staus sind die Folge, speziell beim Ferienstart der Bayern Anfang August.
Ausweichtipp: A2 Arnoldstein oder Wurzenpass - Kranjska Gora

- einröhrige Tunnelabschnitte auf der Pyhrnautobahn (A9): Mit der Tunnelkette Klaus, dem Bosrucktunnel und dem Gleinalmtunnel gibt es auch auf der A9 lange Tunnels, durch die der Reiseverkehr nur einspurig im Gegenverkehr geführt werden kann. Diese Tunnels werden bei Überlastung, schon bei kleineren Pannen oder Unfällen aus Sicherheitsgründen gesperrt und sind daher potentielle Staubereiche an Reisetagen.
Ausweichtipp: B138 bzw. S6/S35.

- die Fernpassstrecke (B179) mit den Tunnels bei Füssen und Lermoos und dem Kurvenabschnitt am Fernpass: Die einspurige B179 ist eine Hauptreisestrecke für deutsche und niederländische Urlauber aus dem Raum Ulm/Kempten Richtung Inntal und Brenner - und am Ende der Ferien wieder retour. An Reisesamstagen ist sie rasch überlastet. Vor dem Grenztunnel Füssen und dem Lermoosertunnel wird der Verkehr dann blockweise abgefertigt.
Ausweichtipp: B177 Seefelderstraße.

- Die Mautstellen auf der Brennerautobahn (Schönberg und Sterzing) oder auch auf der Tauern- und Pyhrnautobahn sind so angelegt, dass auch starker Reiseverkehr möglichst rasch abgefertigt werden kann. Dennoch sind auch hier Staus an den Hauptreisetagen zu erwarten, speziell in Südtirol bei Sterzing.
Ausweichtipp: parallel führende Straßen.

Baustellenfreie Urlauberstrecken

Die gute Nachricht: Einige wichtige Reisestrecken sind zumindest zum Ferienstart weitgehend baustellenfrei:
- die A1 die Westautobahn (Wien-Salzburg)
- die A8 die Innkreisautobahn (Wels-Passau)
- in Tirol tagsüber und am Wochenende die Strecke Kufstein-Brenner über die A12 und die A13. In Südtirol auf der Brennerautobahn sind die Baustellen an den Hauptreisetagen rückgebaut und immer zweispurig zu befahren.
- in Kärnten ist rechtzeitig vor Beginn des Sommerreiseverkehrs die Sanierung der Klagenfurter Nordumfahrung (A2) abgeschlossen worden. Vorsicht: Die Section Control-Anlage bleibt aktiv.

Österreich-Radrundfahrt startet in Wien

Am Samstag fällt in Wien am Ring vor dem Burgtheater der Startschuss für die Österreich-Radrundfahrt mit einem Mannschaftszeitfahren. Der Start-/Zielbereich zwischen Stadiongasse und Schottentor ist von 5:00 bis 16:00 Uhr gesperrt. Der übrige Ring und der Franz Josefs-Kai Ring sind von 10:30 bis 13:30 Uhr gesperrt. Für das Queren der Rennstrecke sind an mehreren Stellen Schleusen eingerichtet. Auf Anweisung der Polizei ist das Queren dann zeitweise möglich. Am besten ist es aber, großräumig etwa über den Gürtel auszuweichen. Ab Sonntag geht es in acht Etappen (erstmals auch durch das Waldviertel) zum Rundfahrtziel nach Bregenz.

Radmarathon in Kärnten

Im Großraum Bad Kleinkirchheim findet an diesem Wochenende eine Radveranstaltung mit Bewerben für alle Altersgruppen statt. Zu Verkehrsbehinderungen kommt es vor allem am Sonntag entlang der B88, der B98 und der B95 zwischen Seeboden über Bad Kleinkirchheim bis Ebene Reichenau, ebenso auf der Nockalmstraße. Entlang dieser Strecken wird der Verkehr zwischen 7:30 und 13:30 Uhr immer wieder kurz angehalten.

Rückfragen & Kontakt:

Verena Enzi
Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Telefon | +43 (1) 360 69 - 19120
E-Mail | verena.enzi@orf.at
OE3.ORF.AT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001