Wiener Sängerknaben von der Wiener Kulturpolitik im Stich gelassen ?

Wiener SPÖ verhindert ÖVP-Beschlussantrag zur Unterstützung der Wiener Sängerknaben

Wien (OTS) - "Niemand wird die Sängerknaben im Stich lassen", sagte Wiens Bürgermeister Michael Häupl gegenüber einer auflagenstarken Tageszeitung im Juli 2013. Umso mehr überrascht es, dass gestern Abend der Vorsitzende der SPÖ im Wiener Gemeinderat einen ÖVP-Beschlussantrag zur Unterstützung der Wiener Sängerknaben erst gar nicht zugelassen hat. Sängerknaben-Präsident Gerald Wirth: "Was auch immer zu dieser Entscheidung geführt hat, sie ist bedauerlich und schmerzt, wir fühlen uns dadurch als bedeutende Kulturinstitution nicht entsprechend wahrgenommen, wenn nicht einmal der Wille zur Diskussion besteht. Die weitverbreitete Meinung, die Wiener Sängerknaben seien eine hochsubventionierte Institution ist falsch. Die Wiener Sängerknaben versuchen seit einiger Zeit eine Kulturförderung der Stadt Wien zu erhalten. Leider bislang ohne Erfolg."

Rückfragen & Kontakt:

Elke Hesse – Direktion, MuTh und Mitglied der Geschäftsleitung,
Wiener Sängerknaben
Tel.: 01/347 80 10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002