Erinnerung: Heute, 2. Juli: Mediengespräch von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig

Stadt Wien unterstützt die Sanierung von Wohngebäuden, die während des zweiten Weltkrieges errichtet wurden und über eine schlechte Bausubstanz verfügen, mit zusätzlichen Fördermitteln

Wien (OTS) - Die geförderte Wohnhaussanierung leistet einen ganz entscheidenden Beitrag zur hohen Wohn- und Lebensqualität in unserer Stadt. Über den erfolgreichen Weg der Sanften Stadterneuerung - eine der zentralen Säulen der Wiener Wohnbaupolitik - werden jedes Jahr Gebäude mit tausenden Wohnungen revitalisiert. Die BewohnerInnen profitieren von der Verbesserung der Wohnqualität bei gleichzeitig aber stabilen und erschwinglichen Mieten. Gleichzeitig werden auch ganze Grätzel aufgewertet und noch lebenswerter gestaltet. Das trägt auch maßgeblich zum heutigen Erscheinungsbild der Stadt bei.

Durch eine Novellierung der geltenden Sanierungsverordnung wird zukünftig die Revitalisierung von besonders erhaltenswerten Wohngebäuden, die während des zweiten Weltkrieges errichtet wurden und über eine schlechte Bausubstanz verfügen, mit zusätzlichen Fördermitteln unterstützt.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig präsentiert im Rahmen eines Mediengespräches die neue Förderung und informiert gemeinsam mit Favoritens Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Wiener Wohnen-Direktor Josef Neumayer über die Vorteile anhand eines konkreten Beispiels.

Die VertreterInnen der Medien sind zu diesem Pressegespräch herzlich eingeladen.

Mediengespräch von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig

Datum: 2.7.2015, um 11:00 Uhr

Ort:
Büro der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und
Stadterneuerung
Bartensteingasse 9/2. Stock, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Hanno Csisinko
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81983
hanno.csisinko@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004