ORF III am Mittwoch: Molekularbiologe Walther Parson im „science.talk“, „Lorenzos Öl“ mit Susan Sarandon im „kult.film“

Außerdem: „Kultur Heute“ mit u. a. Intendantin Jutta Skokan, „kreuz und quer“ mit „Das Christentum und die Sexualität“ und „Die biblischen Plagen“

Wien (OTS) - Ein abwechslungsreiches Kultur- und Informationsprogramm präsentiert ORF III am Mittwoch, dem 1. Juli 2015: Zu Beginn widmet sich die "Kultur Heute"-Ausgabe (19.50 Uhr) den österreichischen Sommerbühnen. Anlässlich der Eröffnung der Opernfestspiele St. Margarethen am 8. Juli mit Giacomo Puccinis "Tosca" unter der Regie von Robert Dornhelm begibt sich "Kultur Heute" zum Schauplatz der Aufführung und berichtet von den letzten Vorbereitungen. Zwei Tage vor der Premiere, am 6. Juli, meldet sich "Kultur Heute Spezial" direkt aus dem Römersteinbruch, der heuer mit einem besonderen Bühnenbild - dem "Tosca"-Engel - beeindruckt. Außerdem ist anlässlich des Starts der "Salzkammergut Festwochen Gmunden" am kommenden Samstag die Intendantin Jutta Skokan bei Moderatorin Ani Gülgün-Mayr zu Gast.

In "kreuz und quer" - präsentiert von Doris Appel - startet der Dreiteiler "Das Christentum und die Sexualität" (20.15 Uhr), der die christlichen Haltungen gegenüber Sex, Ehe und Gender in einem größeren historischen Kontext beleuchtet. Die Teile zwei und drei der von Diarmaid MacCulloch präsentierten BBC-Dokureihe folgen am 8. und 15. Juli 2015. In der ersten Folge der Trilogie "Die biblischen Plagen" (21.10 Uhr) von Gabriele Wengler und Sandra Papadopoulos beschäftigen sich danach die Gelehrten mit den ersten sechs Naturkatastrophen: "Duell am Nil" stellt die Aufsehen erregenden Ergebnisse jüngster Untersuchungen vor und präsentiert Antworten auf eines der größten Rätsel der biblischen Welt. Die weiteren beiden Dokus - "Finsternis über Ägypten" bzw. "Flucht aus dem Pharaonenreich" - stehen am 8. bzw. 15. Juli auf dem Programm.

Der Molekularbiologe Walther Parson ist diesmal Gast bei Barbara Stöckls "science.talk" (22.00 Uhr) und gefragter internationaler Experte für schwierige Fälle: Er identifizierte die vermissten Zarenkinder der Romanows, löste das Rätsel um den vermeintlichen Schädel von Friedrich Schiller und fand lebende Nachfahren von Ötzi, dem Mann aus dem Eis. Der Leiter des Forschungsschwerpunkts "Forensische Molekularbiologie" am Institut für Gerichtliche Medizin der Medizinischen Universität Innsbruck lädt auf eine naturwissenschaftliche Spurensuche ein und erklärt, wie er Verbrecher enttarnt und Knochen historischer Persönlichkeiten identifiziert.

Der "kult.film" präsentiert schließlich George Millers Familiendrama "Lorenzos Öl" (22.35 Uhr) aus dem Jahr 1992, das die wahre Geschichte vom kranken Lorenzo Odone erzählt, bei dem im Alter von sechs Jahren die seltene Nervenkrankheit Adrenoleukodystrophie (ALD) diagnostiziert worden war. Trotz der negativen Prognose wollen Lorenzos Eltern, beeindruckend gespielt von Golden-Globe-Gewinner Nick Nolte und Susan Sarandon (Oscar-Preisträgerin und mit der "Goldenen Kamera" für das Lebenswerk im Februar diesen Jahres ausgezeichnet), ihr Kind retten und suchen nach einem alternativen Heilmittel. Zu sehen sind außerdem Zack O’Malley Greenburg, Sir Peter Ustinov, Kathleen Wilhoite und Gerry Bamman.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006