Führende Unternehmen küren Deutschlands "CEO of the Future"

Kitzbühel (ots) - Europas größter Förderwettbewerb für Nachwuchsmanager: 25-jährige Corinna Gerleve setzt sich gegen mehr als 2.100 Bewerber durch - Jury aus Topmanagern lobt innovative Lösungsansätze und Teamleistung

Neuer "CEO of the Future" ist Corinna Gerleve aus Essen. Im gleichnamigen Wettbewerb überzeugte die 25-Jährige eine prominente Jury aus Topmanagern mit ihren innovativen Ideen. Damit setzte sich die Absolventin der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Maastricht am Wochenende in Kitzbühel gegen 19 Finalteilnehmer durch, die aus mehr als 2.100 Studierenden und Berufseinsteigern ausgewählt worden waren. Sie punktete mit gut durchdachten Lösungsansätzen zu einer komplexen Fallstudie und einer überzeugenden Vortragsweise bei der Abschlusspräsentation, zudem mit Team- und Führungsqualitäten. Der zweite Platz ging an Dr. David Penner, 30-jähriger Projektmanager beim Versicherungskonzern Allianz in München. Den dritten Platz belegte Dr. Andre Wenz, 32 Jahre alt und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physikalischen Institut der Universität Heidelberg. Die Gewinner erhalten ein persönliches Coaching durch eines der acht Jury-Mitglieder sowie Karrierebudgets von insgesamt 12.000 Euro, die sie für Trainings und Fortbildungen ihrer Wahl einsetzen können. Zusätzlich wird die beste Teamleistung mit je 1.000 Euro pro Team-Mitglied honoriert.

Die Jury des "CEO of the Future 2015": Achim Berg, CEO arvato und Vorstandsmitglied Bertelsmann; Dr. Johannes Teyssen, CEO E.ON; Cornelius Baur, Deutschlandchef McKinsey & Company; Dr. Detlev Mohr, Director McKinsey & Company; Elke Lücke, Leiterin Personalentwicklung und Personalstrategie Porsche; Stefan Ries, Chief Human Resources Officer SAP; sowie als Juroren der Medienpartner Sven Clausen, stellvertretender Chefredakteur des manager magazin und Ulrich Reitz, Wirtschaftschef des Nachrichtensenders n-tv.

Die am "CEO of the Future" beteiligten Partnerunternehmen legen besonderen Wert auf die persönliche Weiterentwicklung der Kandidaten. In mehreren Wochenendseminaren bereiteten sich die 20 Finalisten im Rahmen des Wettbewerbs auf künftige Führungsrollen vor. Unter der Leitung professioneller Coaches der Partnerunternehmen beschäftigten sie sich u.a. mit Führung, Vielfalt und Veränderungsmanagement. Zugleich bauten sie dabei ihr persönliches Netzwerk aus. Der "CEO of the Future" fand in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

Rückfragen & Kontakt:

Bei journalistischen Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Mirona Kraljic, Tel.: +49 30 8845-2152
E-Mail: Mirona_Kraljic@mckinsey.com
www.mckinsey.de/medien

Alle Pressemitteilungen im Abo auf Twitter: @McKinsey_de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0016