NR-Präsidentin Bures würdigt langjähriges Wirken von Ludwig Steiner

"Wir sind ihm zu Dank verpflichtet"

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Doris Bures trauert über das Ableben des Widerstandskämpfers Ludwig Steiner. "Als Widerstandskämpfer hatte Ludwig Steiner maßgeblichen Anteil an den Erfolgen um die Befreiung Österreichs, insbesondere der Stadt Innsbruck. Nach 1945 war Ludwig Steiner außerdem am Wideraufbau der Republik beteiligt, etwa in den Verhandlungen um den Staatsvertrag", erinnert Nationalratspräsidentin Bures am Montag.

Ludwig Steiner war aber auch über viele Jahre eine prägende Persönlichkeit im Aufarbeitungsprozess der NS-Verbrechen. Neben seiner Tätigkeit als Vizepräsident des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands und als Leiter des Österreichischen Fonds für Versöhnung, Frieden und Zusammenarbeit, war Steiner seit der Gründung des Nationalfonds über viele Jahre Mitglied des Kuratoriums. "Als Kuratoriumsmitglied war Steiner von Beginn der ersten Stunde des Nationalfonds an besonders engagiert. Durch ihn konnte der Nationalfonds zu jenem Instrument gemacht werden, das über Parteigrenzen hinweg einen späten, aber würdigen Umgang mit allen Opfern des Nationalsozialismus ermöglicht hat. Wir sind ihm auch deshalb zu großem Dank verpflichtet", hebt die Nationalratspräsidentin hervor.

Ihr Beileid drückt Nationalratspräsidentin Bures der Familie und den WeggefährtInnen des Verstorbenen aus. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001