VP-Aichinger: Wir brauen einen Kurswechsel in Wien

Wien (OTS) - "Der letzte Rechnungsabschluss vor den Wahlen gibt uns Gelegenheit, Bilanz über fünf Jahre Rot-Grün zu ziehen. Während andere Metropolen trotz schlechter gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen den Turnaround geschafft haben, fällt Wien bei den wichtigsten Indikatoren zurück. Wir brauchen einen Kurswechsel in dieser Stadt, wir brauchen wieder den bürgerlichen Hausverstand in der Stadtregierung", so der Klubobmann der ÖVP Wien LAbg. Fritz Aichinger im Rahmen der Generaldebatte zum Wiener Rechnungsabschluss 2014.

Fritz Aichinger: "Wien hinkt im Österreich-Schnitt hinterher, Rot-Grün verantwortet das niedrigste Wachstum, die höchste Arbeitslosenrate und stagnierende Beschäftigung. Gleichzeitig verspielt Wien aber auch die Zukunft unserer Kinder, weil der Schuldenberg weiter anwächst. München hingegen hat den Schuldenstand seit 2005 um rund 2,5 Mrd. Euro reduziert und deutlich bessere Arbeitslosenzahlen als Wien."

"Unsere Forderungen für einen Kurswechsel liegen auf dem Tisch:
Überprüfung aller Abgaben auf Sinnhaftigkeit und Effizienz, eine Wiener Steuerreform für die Wirtschaftstreibenden und ihre Beschäftigten, eine Beschleunigung der Genehmigungsverfahren bzw. eine gezieltere Wirtschaftsförderung sowie Reformen in der Verwaltung für mehr Investitionen und dadurch eine Neuausrichtung in der Arbeitsmarktpolitik. Die Politik in dieser Stadt muss effizienter, professioneller und transparenter werden, dafür steht die ÖVP Wien", so Aichinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004