Lopatka: Mit Ludwig Steiner verliert Österreich einen Kämpfer für Demokratie und Freiheit

Trauer um NS-Widerstandskämpfer, Diplomat und ÖVP-Abgeordneten

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Mit Ludwig Steiner verliert Österreich einen Kämpfer für Demokratie und Freiheit. Ob im Widerstand gegen das NS-Regime, als Diplomat oder als ÖVP-Abgeordneter und Staatssekretär - Ludwig Steiner ist immer für ein selbständiges und starkes Österreich in einem starken Europa eingetreten", sagt ÖVP-Klubobmann Dr. Reinhold Lopatka zum heute bekannt gewordenen Ableben von Botschafter i.R. Dr. Ludwig Steiner.

Der gebürtige Innsbrucker, der am Sonntag im 94. Lebensjahr verstorben ist, war Mitglied der Widerstandsgruppe "o5" und maßgeblich an der Befreiung Innsbrucks vom Nazi-Terror beteiligt. Der ausgebildet Volkswirt war nach Kriegsende 1945 einer der Gründungsväter der Tiroler Volkspartei und Mitglied des provisorischen Tiroler Landtages. Nach seinem Eintritt in den diplomatischen Dienst war Dr. Steiner an den Süd-Tirol-Verhandlungen sowie an den Verhandlungen zum Österreichischen Staatsvertrag beteiligt. Nach seiner Zeit als Kabinettschef unter Bundeskanzler Julius Raab war Dr. Steiner Staatssekretär im Außenministerium. Lopatka: "Ludwig Steiner war einer jener Männer, die dabei geholfen haben, unser Land vom Schrecken des Hitler-Regimes zu befreien und aus den Trümmern des Krieges wieder zu einem demokratischen, souveränen Staat zu machen."

Im Zeitraum von 1979 bis 1990 war Ludwig Steiner Abgeordneter zum Nationalrat und außenpolitischer Sprecher der ÖVP. Zudem leitete er als Vorsitzender die Untersuchungsausschüsse zu den Draken sowie den Causen "Lucona" und "Noricum". Nach seiner Zeit im Nationalrat fungierte er als Präsident der Politischen Akademie. "Wir trauern heute um Ludwig Steiner, der als Mandatar seine Expertise und sein hohes Engagement stets in den Dienst Österreichs und eines lebendigen Parlamentarismus gestellt hat. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten seiner Familie und seinen Angehörigen", schließt der ÖVP-Klubobmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001