HCB-U-Ausschussvorsitzender Korak: LR Holub – vom Aufdecker zum endgültigen Zudecker!

Seit Monaten wurde HCB-Verbrennung in Arnoldstein verschwiegen – Keine weitere Verbrennung mehr in Kärnten – Transparenz und Information für die Bevölkerung

Klagenfurt (OTS) - "Nun läuft das Fass endgültig über. Egal ob Erdreich stark oder schwach mit HCB belastet ist, Gift bleibt Gift. Alle Verantwortlichen im Land wissen ganz genau um die Sensibilität des Themas und haben anscheinend noch immer nichts gelernt. Es wurde ohne Vorinformation der Bevölkerung, ohne Wissen der zuständigen Bezirkshauptmannschaft, ohne ausreichende Messstellen und Brennversuche einfach HCB-kontaminiertes Erdreich in die Sondermüllverbrennungsanlage eingebracht", zeigt sich BZÖ-LAbg. Willi Korak über die jetzt eingestellte HCB-Verbrennung in Arnoldstein und den gestrigen Rechtfertigungsversuch des grünen Umweltlandesrates schockiert.
Der grüne Landesrat sei komplett überfordert: "Zuerst sagt Holub noch, dass alles rechtens ist, denn alle notwendigen Genehmigungen würden vorliegen. Jetzt hat er aber doch die Reisleine gezogen und die weitere Verbrennung vorerst gestoppt. Ist das die von den Grünen so gern propagierte Transparenz?"
Auch wurde die HCB-Verbrennung im Gailtal von dem Anfang Mai in den U-Ausschuss geladenen grünen Zeugen LR Holub verschwiegen. "Mit keiner Silbe wurde von ihm die Verbrennung im Gailtal erwähnt, obwohl eine Überprüfung der Behörde im April den Transport nach Arnoldstein ergeben hat. Für mich ist das nicht nur moralisch mehr als verwerflich, ich bin wirklich maßlos enttäuscht. Was kann man dem grünen Landesrat Holub in Zukunft noch glauben? Sein Image vom großen Aufdecker ist spätestens jetzt endgültig weg."
Es drängen sich folgende Fragen auf und bedürfen einer sofortigen öffentlichen Beantwortung durch LR Holub:
Wie viele Tonnen Erdreich wurden von der Deponie K 20 nach Arnoldstein transportiert?
Wurde das Erdreich auf offenen Ladeflächen oder in geschlossenen Containern transportiert?
Haben Sie seit April jemals in einer der sechs Landesregierungssitzungen die HCB-Verbrennung im Gailtal thematisiert?
Wann werden Sie sämtliche Bescheide und Messdaten in Bezug auf den Standort Arnoldstein im Sinne der Transparenz auf der Homepage des Landes online stellen?
"Es kann natürlich auch sein, dass der Umweltreferent aber ganz einfach nur überfordert und nicht mehr Herr im eigenen Haus ist. Auch steht die Frage im Raum, ob Holub sein Wissen um die HCB-Verbrennung in Arnoldstein seinem Partei-Kollegen LAbg. Johann im HCB-U-Ausschuss weitergegeben hat", schließt Korak.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0463 501246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001