Figl: Ich arbeite für eine bewohnte Innere Stadt

MMag. Markus Figl hat parteiübergreifende Initiative "Bewohnte-Innere-Stadt.Wien" ins Leben gerufen

Wien (OTS) - "Auf der ganzen Welt sterben Stadtkerne zunehmend aus. Diese Entwicklung betrifft auch Wien: 1961 hatte unser Bezirk noch 32.243 Bewohnerinnen und Bewohner, heute sind es nur noch knapp die Hälfte. Auch die aktuelle Bevölkerungsprognose der Österreichischen Raumordnungskonferenz bestätigt diesen Trend - bis zum Jahr 2040 wird die Innere Stadt der einzige Bezirk Wiens sein, der nicht wächst. Ich arbeite für ein bewohntes Stadtzentrum! Denn unsere Innenstadt darf kein ausgestorbener Stadtkern werden", betont ÖVP-Bezirksparteiobmann MMag. Markus Figl. Daher wurde die überparteilichen Initiative "Bewohnte-Innere-Stadt.Wien" ins Leben gerufen. "Ich möchte mit dieser Initiative gemeinsam auf dieses Problem aufmerksam machen, Lösungen sammeln und diese auch umsetzen. Unser Ziel ist eine Trendumkehr in der Bevölkerungsentwicklung. Wir setzen uns das Ziel durch konsequente Politik wieder eine Bevölkerungszunahme zu erreichen", so Figl und weiter: "Daher lade ich alle ein, denen die Zukunft unserer Inneren Stadt am Herzen liegt, sich zu beteiligen!"

Es brauche ein klares Bekenntnis zur Bedeutung einer bewohnten Inneren Stadt - "auch von Seiten der Stadt Wien, die es höchstens bei Lippenbekenntnissen belässt, aber deutlich andere Prioritäten setzt", stellt Markus Figl klar. Wer einen lebendigen und bewohnten Stadtkern möchte, müsse auch entsprechende Taten setzen. Die vorliegende Initiative biete dafür die Chance. "Die Innere Stadt muss für Bewohnerinnen und Bewohner attraktiv bleiben und auch für neue Bezirksbewohnerinnen und Bewohner anziehend sein", erklärt der Bezirksparteiobmann. Die Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner der Inneren Stadt sei eine sehr hohe. Es gebe jedoch eine Reihe von Maßnahmen, die gesetzt werden können, um die Innere Stadt als Wohnbezirk noch attraktiver zu machen, so Figl, der abschließend zusammenfasst: "Die Innenstädterinnen und Innenstädter sind eine bedrohte Gattung. Mein Ziel ist es, durch konsequente Politik eine Trendumkehr der Bevölkerungsentwicklung zu erreichen. Dabei darf auch das Image des Bezirks nicht vernachlässigt werden. Die Innere Stadt hat eine Tradition, die lebt und die sich - dank ihrer Bewohnerinnen und Bewohner - auch weiterentwickelt. Die Innere Stadt muss attraktiver Lebensraum für uns Bewohnerinnen und Bewohner bleiben. Denn die Bewohnerinnen und Bewohner geben dem Bezirk Identität und Charakter!"

Die von MMag. Markus Figl ins Leben gerufene Initiative finden Sie unter http://www.bewohnte-innere-stadt.wien

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Innere Stadt, Paul Schmidinger, Pressesprecher, Tel.: (+43 664) 96 76 860, mailto: schmidinger@markusfigl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003