VP-Hefelle ad Praterstern: Man wird sehen, ob Feel-Well-Politik Horas Wirkung zeigt

Einrichtung eines Gourmettempels wird soziale Spannungen nicht von heute auf morgen in Luft auflösen

Wien (OTS) - "Die Probleme auf dem Praterstern sind seit langem virulent und wurden bisher seitens der Bezirksvorstehung keiner befriedigenden Lösung zugeführt", erinnert der Leopoldstädter VP-Bezirksrat und ÖAAB-Obmann Paul Hefelle an die jahrelangen Diskussionen über die unhaltbaren Zustände auf dem Verkehrsknotenpunkt in der Leopoldstadt und die heutigen Aussagen von Bezirksvorsteher Karlheinz Hora.

"Wir haben ein Alkoholverbot gefordert und uns damit gegen Rot-Grün nicht durchgesetzt. Wir haben das Thema in der Sozialkommission immer wieder auf die Taqesordnung gebracht und haben seitens des roten Bezirksvorstehers und der grünen Mandatare immer nur Beschwichtigungen und Verharmlosungen gehört", so Hefelle.

Zu guter Letzt habe die ÖVP im Oktober 2014 beantragt, dass die Etablierung einer Sozialeinrichtung im leer stehenden Polizeiinspektorat überprüft werde. "Der Antrag wurde einstimmig angenommen, Aktivitäten seitens des Bezirksvorstehers waren aber in Folge keine bemerkbar. Und heute geht er mit der Jubelmeldung eines Haubenrestaurants an die Öffentlichkeit und will offensichtlich vermitteln, dass damit eh alles paletti ist", so Hefelle.

"Daher stellen sich für die ÖVP Leopoldstadt einige Fragen, die Bezirksvorsteher Hora gerne auch über die Medien beantworten kann, weil das Gespräch mit den anderen Fraktionen ein paar Monate vor der Wahl ja offensichtlich nicht so seine Sache ist", erklärt der VP-Bezirksrat:
- Glauben Sie wirklich, dass sich durch die Einrichtung eines Vegetarier-Gourmettempels die sozialen Probleme auf dem Praterstern, die sie ja in den letzten Jahren geflissentlich schön geredet haben, die aber dennoch vorhanden sind, in Luft auflösen?
- Ist Ihnen als Sozialdemokrat ein derartiger Gourmettempel lieber als eine Sozialeinrichtung?
- Haben Sie die Etablierung einer Sozialeinrichtung überhaupt jemals ernsthaft in Betracht gezogen?

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB Leopoldstadt
Mag. Paul Hefelle
leopoldstadt@oeaab.at
www.oeaableopoldstadt.wordpress.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001