Yilmaz: Haslauers Aussagen sind an Zynismus nicht mehr zu überbieten

Die Situation für unbegleitete Kinder und Jugendliche ist dramatisch

Wien (OTS/SK) - "Die Aussage des Salzburger Landeshauptmannes, dass man die Hilfsbereitschaft nicht überdehnen soll, ist an Zynismus nicht mehr zu überbieten", so die SPÖ-Integrationssprecherin Nurten Yilmaz: "Vor allem angesichts der dramatischen Situation der unbegleiteten Kinder und Jugendlichen". Als hoher politischer Verantwortungsträger darf man vor diesem Problem nicht die Augen schließen. Die UN-Kinderrechtskonvention, die Österreich auch unterschrieben hat, gibt hier Anleitung für das richtige Handeln. ****

So sind laut der UN-Kinderrechtskonvention Flüchtlingskinder besonders schutzbedürftig. So heißt es im Artikel 22 Absatz 1, dass Flüchtlingskindern "angemessenen Schutz und humanitäre Hilfe" gewährt werden muss. Zwei Drittel der österreichischen Gemeinden beherbergen keine Flüchtlinge - so auch in Salzburg. "Es ist an der Zeit Verantwortung zu übernehmen, Herr Landeshauptmann", so Yilmaz abschließend. (Schluss) up/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014