Asyl: Klug plädiert für gerechte Verteilung im ganzen Bundesgebiet

Traiskirchen entlasten – Zeltlager „so schnell wie möglich abbauen“

Wien (OTS/SK) - Verteidigungsminister Gerald Klug appelliert nach dem gestrigen Asylgipfel mit den Landeshauptleuten erneut für eine gerechte Verteilung von Asylwerbern im ganzen Bundesgebiet. "Wir brauchen kleine und mittlere Quartiere, gleichmäßig verteilt auf das ganze Bundesgebiet. Nur so können wir menschenwürdige Unterbringung für Asylwerber und Akzeptanz bei der Bevölkerung erreichen. Dieser Gedanke steht hinter der Bezirksquote", sagt Klug. ****

Massenquartiere und Zeltlager seien hingegen "keine guten Lösungen", so der Minister. "Die Erstaufnahmezentren in Traiskirchen und Thalham müssen dringend entlastet werden. Auch die Zeltlager können nur eine absolute Notlösung sein und müssen so schnell wie möglich wieder abgebaut werden", betonte Klug. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003