Schennach - Europarat: SPÖ-Bundesrat ist neuer Serbien-Berichterstatter

Einstimmige Wahl Schennachs zum Serbien-Berichterstatter

Wien (OTS/SK) - "Das ist eine große Ehre und auch eine große Freude, nach der Leitung der CoE-Aktivitäten des letzten Jahres in Mazedonien nun zum Berichterstatter für Serbien für die parlamentarische Versammlung gewählt worden zu sein", so SPÖ-Bundesrat Stefan Schennach, der dies wie auch im Falle Mazedoniens gleichzeitig mit der Gesamtvorsitzführung des Monitoring-committees machen wird. ****

"Einen Österreicher nach Belgrad zu entsenden ist sinnvoll, denn wer, wenn nicht Österreich versteht bestens die Seele und Mentalität der Balkanstaaten", so der Wiener SPÖ-Bundesrat nach seiner Wahl, der einmal mehr auch seine besonderen Kenntnisse der Balkanregion betonte und Serbien auch in seinen Integrationsschritten Richtung EU begleiten wird. Schennach löste in dieser Funktion den estnischen Sozialdemokraten Indrak Saar ab, der zum Minister für Kultur in seinem Heimatland berufen wurde. "Als Bundesrat ist es mir natürlich auch wichtig, unsere Erfahrungen mit Föderalismus und dezentralen Entscheidungen in den Dialog mit Serbien näher zu bringen", schließt Schennach. (Schluss) up/gd/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012