Asylgipfel – Stronach/Lintl: Leidtragende sind Österreicher und Asylsuchende

Wien (OTS) - "In der Frage der Unterbringung des Asylanten brauchen wir kein politisches Hick-Hack, sondern endlich sinnvolle und konstruktive Arbeit", kommentiert die außenpolitische Sprecherin des Team Stronach, Jessi Lintl, den gestrigen Asylgipfel. Es sei in der Koalition untragbar, dass der schwarze Landeshauptmann Pröll den roten Kanzler Faymann derart abblitzen lässt. Leidtragende sind die Österreicher und die Asylanten!", mahnt Lintl. Sie verlangt erneut, dass die ÖVP-Innenministerin Mikl-Leitner endlich für Grenzkontrollen und die Einhaltung des Dublin-Abkommens sorgt, um zwischen "echten" Verfolgten und Wirtschaftsflüchtlingen unterscheiden zu können. Dann wird auch das Unterbringungsproblem kleiner".

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001