„Bewusst gesund“ am 27. Juni: Weizenunverträglichkeit, Kampf den Kilos und sportlich aktiv trotz Transplantation

Außerdem: Tipp zum Thema „Schlafapnoe“

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das in HD produzierte ORF-Gesundheitsmagazin "Bewusst gesund" am Samstag, dem 27. Juni 2015, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Kampf den Kilos - warum ein Magenband alleine nicht hilft

Daniela Prinz war schon im Kindergarten das dickste Kind. Ihre übergewichtige Familie und ihr ursprünglich erlernter Beruf als Köchin taten das Übrige dazu - mit 22 Jahren wog die Wienerin 144 Kilogramm. Immer wieder versuchte sie, Gewicht zu verlieren. Als ihr das nicht gelang, entschloss sie sich zu einem drastischen Eingriff und ließ sich ein Magenband setzten. Daniela Prinz nahm 60 Kilo ab und war glücklich. Doch mit der Zeit lernte sie das Magenband auszutricksen und nahm in einem Jahr wieder 20 Kilo zu. Ihr wurde klar, dass sie diesen Zustand ohne nochmalige operative Hilfe nicht ändern konnte, und sie entschied sich dazu, einen Teil ihres Magens entfernen zu lassen. Wobei die Operation alleine nicht ausreicht, um gesund schlank zu werden und zu bleiben: Ganz wichtig sind auch eine komplette Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung. Gestaltung:
Steffi Hawlik.

Weizenunverträglichkeit - immer mehr Menschen haben Probleme

Weizen zählt neben Reis zu den wichtigsten Getreidesorten. Es wird auch immer mehr davon angebaut, die Erträge sind weltweit in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter gestiegen - neue Hochleistungssorten machen es möglich. Allerdings scheinen auch immer mehr Menschen Probleme mit dem Weizen zu haben und ihn nicht gut zu vertragen. Das hat gleich mehrere Ursachen: Zum einen wird das Klebereiweiß vieler Getreidesorten, das Gluten, zwar von der Brotindustrie in der Verarbeitung geschätzt, führt aber zu Problemen in der menschlichen Darmschleimhaut. Der Glutengehalt von Weizen hat sich in den vergangenen 50 Jahren durch Züchtung von fünf auf 50 Prozent verzehnfacht - im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der Zöliakie-Betroffenen etwa verfünffacht. Aber auch Spritzmittel, die den Weizen vor Schädlingsbefall schützen sollen, können zu gesundheitlichen Problemen führen. Gestaltung: Christian Kugler.

Fit im neuen Leben - sportlich aktiv trotz Transplantation

Nach einer Organtransplantation wieder voll im Leben zu stehen, ist für die Betroffenen ein wahres Geschenk. Um wieder sportliche Leistungen erbringen zu können, benötigen sie eiserne Disziplin und einen ungeheuren Lebenswillen. Die "Austrian Transplant Sports Federation" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fitness, Gesundheit und sportliche Aktivitäten von Transplantierten und Dialysepatienten zu fördern, aber auch das öffentliche Bewusstsein für die Organspende und Transplantation zu stärken. Sportveranstaltungen sollen Menschen mit einem ähnlichem Schicksal Mut machen, sie motivieren, den Kampf gegen ihre schwere Krankheit nicht aufzugeben, und ihnen die Botschaft übermitteln: Es lohnt sich, zu kämpfen. "Bewusst gesund" war heuer beim 12. Radwandertag der Transplantierten und Dialysepatienten in Salzburg mit dabei. Gestaltung: Andi Leitner.

"Bewusst gesund"-Tipp zum Thema "Schlafapnoe"

Jeder vierte bis zehnte Mann im mittleren und höheren Alter leidet an einer Schlafunterbrechung durch Atemstillstand, einer Schlafapnoe. Fast alle Betroffenen sind übergewichtig. Aber auch Frauen können davon betroffen sein. Über Ursachen und Behandlung spricht Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001