Unterrainer: Stärkung der Kaufkraft durch Steuerreform nützt auch dem Tourismus

Kritik an „substanzlosem SPÖ-Bashing“ von VP-Hörl

Wien (OTS/SK) - Kopfschütteln lösen beim SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer die Aussagen des Tiroler WK-Spartenobmann für Tourismus und früheren VP-Nationalrats Hörl in der Tiroler "Krone" aus. "Zum einen lobt Hörl die Nachbesserungen, die in Sachen Steuerreform für die Tourismuswirtschaft erreicht wurde, gleichzeitig betreibt er substanzloses SPÖ-Bashing. Verantwortlich für den ersten Entwurf war freilich das VP-geführte Finanzministerium", erinnert Unterrainer. Grundsätzlich sollte aber auch Hörl erkennen, dass die Steuerreform Arbeitseinkommen entlastet und die Kaufkraft stärkt, was natürlich auch dem Tourismus nützt, so der Tiroler Nationalratsabgeordnete am Donnerstag. ****

"Mit der Steuerreform werden Arbeitseinkommen, also selbstverständlich auch die im Tourismus, um rund 5 Mrd. Euro entlastet. Diese Entlastung wirkt auch als Motor für den Konsum - die davon ausgehenden Impulse für die österreichische Wirtschaft hat das Wifo bestätigt", betont Unterrainer. Davon profitiere auch der Tourismus: "Gerade bei unteren und mittlere Einkommen fließen Entlastungen direkt in den Konsum - vielfach auch in Freizeit- und Urlaubsaktivitäten", so der Tourismussprecher. (Schluss) up/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006