VP-Kieslich ad FP-Hofbauer: Hat die Simmeringer FPÖ die letzten Jahre in der Pendeluhr geschlafen?

ÖVP Simmering steht seit Anfang an der Islam-Schule im Bezirk kritisch gegenüber

Wien (OTS) - "Angesichts der heutigen Äußerungen des Simmeringer FPÖ-Gemeinderats Manfred Hofbauer muss man davon ausgehen, dass die FPÖ die letzten Jahre in der Pendeluhr geschlafen hat. Denn es war die ÖVP, die seit Bekanntwerden diesem Projekt stets kritisch gegenüber gestanden ist. Sowohl auf Bezirks- wie auf Landesebene", so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Simmering, Wolfgang Kieslich in Replik auf die heutige Aussendung von Hofbauer in Zusammenhang mit der geplanten Islam-Schule in Simmering.

In der Wahl der Mittel um gegen dieses Projekt aufzutreten gibt es natürlich gravierende Unterschiede. Während die ÖVP auf sachliche und politische Lösungen setzt, versucht die FPÖ diesen Konflikt auf der Straße auszutragen und gießt noch mehr Öl ins Feuer. In einer derart sensiblen Angelegenheit braucht es einen politischen Hausverstand, den die FPÖ offensichtlich nicht besitzt.

"Anstatt andere anzupatzen, ist Gemeinderat Hofbauer angehalten die Lektüre der einschlägigen Bezirksmedien, in denen die klare Haltung der Simmeringer ÖVP nachzulesen war und ist, ab sofort zu intensivieren, so wie es sich eigentlich für einen wirklichen Bezirkspolitiker auch gehört", so Kieslich abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001