Peter Haubner: Neues Normengesetz bringt wichtige Verbesserungen für KMU

Teilnahme an Normengremien in Zukunft kostenlos – Mehr Transparenz und Effizienz des Normenwesens – Normenflut wird eingedämmt - Bessere und zielführender Kontrolle der Abläufe

Wien (OTS) - Anlässlich des heute in Begutachtung geschickten Normengesetzes hält Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner fest: "Die Normung wird ein zunehmend bedeutsamer Wettbewerbsfaktor für die heimische Wirtschaft, da sie immer mehr Bereiche der Gesellschaft erfasst. Die nunmehr kostenlose Teilnahme für KMU in den Normengremien, ist ein wichtiger Schritt, um die Unternehmen noch besser in den Prozess einzubinden. Das steigert ihre Wettbewerbsfähigkeit auch auf internationaler Ebene." Zukünftig wird der Teilnahmebeitrag von 450 Euro zuzüglich Umsatzsteuer entfallen. Dadurch soll es zu einem jährlichen Ersparnis von rund 1,7 Millionen Euro kommen.

Laut Gesetzesentwurf muss zukünftig ein Antrag auf Er- oder Überarbeitung einer nationalen Norm gestellt werden. Der Antrag, der bereits den geplanten Norminhalt definiert und von den maßgebenden Interessensgruppen unterstützt werden muss, ist schriftlich bei der Normungsorganisation einzubringen. "Damit wird der Prozess überschaubarer und effizienter. Die Flut an unnötigen Normenvorhaben kann so leichter eingedämmt werden", so Haubner.

Auch die Stärkung des Aufsichtsrechts der öffentlichen Hand ist von Wirtschaftsseite zu begrüßen. Zukünftig soll es ein Lenkungsgremium bestehend aus Teilnehmern des Bundes und er Länder geben, aber auch das Aufsichtsrecht des Wirtschaftsministeriums soll konkretisiert werden. "Damit gewährleisten wir eine bessere und zielführendere Steuerung und Kontrolle der einzelnen Abläufe", so Haubner, der abschließend betont: "Mit der Gesetzesnovelle erhöhen wir die Transparenz und Effizienz des Normenwesens maßgeblich. Das stärkt unseren Standort, erhöht die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Betriebe und erspart unnötige Kosten."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001